Wir machen uns stark – für Sie!

Für das Wohl der Bürger und zum Schutz von Verbrauchern legen wir uns mit mächtigen Interessengruppen an. Doch dafür brauchen wir Ihre Hilfe.

Jetzt Fördermitglied werden!

Wir schützen nicht nur Fischotter.

 

Von der Elbe bis zur Ilmenau - an vielen deutschen Flüssen setzt sich die Deutsche Umwelthilfe für den Arten- und Landschaftsschutz ein. Davon profitieren nicht nur Fischotter, sondern auch viele weitere bedrohte Arten.

Informieren    Fischotter-Pate werden

Wir kämpfen für saubere Luft!

Der Diesel-Abgasskandal von September 2015 hat die Automobilindustrie auf den Kopf gestellt. Wir kämpfen weiter für Diesel-Fahrverbote und gegen die Tricks der Automobilhersteller! Unterstützen Sie uns!

Jetzt informieren! Jetzt Fördermitglied werden!

Aktuell

Gesunde Umwelt für alle

Nicht jeder kann gleichermaßen von einer intakten Natur profitieren. Soziale Faktoren wie Einkommen oder die Wohnsituation führen dazu, dass Menschen unterschiedlichen Umweltbelastungen wie schlechter Luft und Lärm ausgesetzt sind. Mehr „Umweltgerechtigkeit“ ist aus unserer Sicht ein entscheidendes Thema der Zukunft, das jetzt angepackt werden muss.

Mehr zum Thema "Umweltgerechtigkeit" finden Sie hier.

© Holzäpfel/DUH

Mogelpackung des Jahres von Evian

Teurer, schwerer, umweltschädlicher: Die neue Plastikflasche aus dem Hause Evian ist in einer Online-Abstimmung der Verbraucherzentrale Hamburg zur "Mogelpackung des Jahres" gewählt worden. Schon im vergangenen Sommer ist uns aufgefallen, dass "die Neue" fatale Folgen für die Umwelt hat.

© Fischer/DUH

Greenwashing bei Coca-Cola & Co.

Kurz vor Beginn des Weltwirtschaftsforums in Davos haben sich 40 global agierende Großkonzerne wie Coca-Cola, Pepsi und Danone einer Initiative der britischen Seglerin Ellen MacArthur angeschlossen. Sie wollen angeblich weniger und umweltfreundlicheres Plastik verwenden. Was gut klingt, ist leider nicht mehr als Greenwashing.

© Marggraf/DUH

"Diesel-Fahrverbote kommen."

Warum Diesel-Fahrverbote unverzichtbar sind und welche Konsequenzen dies hat, beantwortet Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH.

© osorioartist/Fotolia

Rußquelle Kamin

Kaminöfen sorgen für eine behagliche Atmosphäre, für die Luftqualität sind sie jedoch alles andere als förderlich. Der unsachgemäße Betrieb der Öfen verschärft das Problem und Rauch und Gestank führen häufig zu Nachbarschaftskonflikten. Das muss nicht sein.

teaser Fördermitglied werden
Fördermitgliedschaft
Fördermitglied werden
Ihre Fördermitgliedschaft macht uns stark für den Schutz von Umwelt, Natur und Verbrauchern. Nachhaltig und dauerhaft!
teaser Ihre Spende für saubere Luft
Diesel-Abgasskandal
Ihre Spende für saubere Luft
Wir kämpfen gegen stinkende Diesel und für saubere Luft in Deutschland. Unterstützen Sie uns!
teaser Einzelspende
Ihre Spende kommt an
Einzelspende
Als Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation kämpfen wir für die Rechte von Mensch und Natur. Jede Unterstützung ist uns sehr willkommen!
teaser Erbe und Legat
Für künftige Generationen
Erbe und Legat
Mit einem Testament können Sie die Deutsche Umwelthilfe über Ihr Leben hinaus unterstützen.
teaser Geschenkidee
Spenden statt Geschenke
Geschenkidee
Schenken was bleibt: Mit einer Geschenkspende oder Patenschaft schenken sie Zukunft - für Umwelt und Natur.

Das DUHwelt Magazin

Viermal im Jahr erscheint die DUHwelt, das Naturschutzmagazin der Deutschen Umwelthilfe und berichtet über unsere Arbeit und Erfolge ebenso wie über die Tätigkeiten unserer Partnerorganisationen wie dem Global Nature Fund und der Bodensee-Stiftung. Die DUHwelt erscheint jeweils zum Ende eines Quartals. Zur aktuellen Ausgabe

Unsere Themen

Natur

Für den Erhalt von Natur und Wildnis in Deutschland!

Die Deutsche Umwelthilfe kämpft seit Jahren für den Naturschutz und setzt sich für den Erhalt der Biodiversität in Deutschland ein. Sie hilft, Flüsse als Lebensadern der Landschaft zu reaktivieren, kämpft für den Erhalt von Wäldern und wilden Naturgebieten, setzt sich für lebendige Meere ein und vieles mehr.

Mehr zu unseren Naturschutzthemen.

© Heide Scherm

"Unser Grundwasser ist belastet"

Der im Januar 2017 veröffentlichte Nitratbericht des Bundesumwelt- und des Landwirtschaftsministeriums belegt: Unser Grundwasser ist mit Nitrat belastet und es gibt kaum Anzeichen für eine Verbesserung. Grund dafür ist der Stickstoffüberschuss in der Umwelt, verursacht vor allem durch die intensive Landwirtschaft.

© Staffan Widstrand/Rewilding EU

Wilde Natur am Stettiner Haff

An der Ostseeküste zwischen Polen und Deutschland befindet sich ein ganz besonderes Kleinod. Das Stettiner Haff beherbergt eine Lebensraumvielfalt, die es so in Mitteleuropa kaum noch gibt. Vielfältigste Lebensräume treffen hier im Oder Delta aufeinander.

© Peter Radke/LMBV

Bergbaufolgelandschaften

Im Lausitzer Revier in den Ländern Brandenburg und Sachsen hat die Braunkohleförderung eine lange Tradition. Vor allem bis 1989 wurden hier große Mengen des „braunen Goldes“ abgebaut.

Energie & Klima

Der Klimawandel betrifft uns alle.

Um ihn und seine Auswirkungen auf Mensch und Umwelt zu begrenzen, strebt die Weltgemeinschaft an, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

Weitere wichtige Informationen zum Thema "Energie & Klima" finden Sie hier.

Verkehr

CO2-Emissionen aus dem Straßenverkehr

Der Verkehrssektor ist in Deutschland durch die Abgase von rund 58 Millionen zugelassenen Fahrzeugen (Quelle: Kraftfahrtbundesamt, Januar 2013) für rund 20 Prozent (Quelle: Umweltbundesamt, 2012) der klimaschädlichen CO2-Emissionen verantwortlich.

Was wir gegen CO2-Emissionen tun, finden Sie hier.

© Erwin Wodicka/Fotolia

CO2-Minderung im Verkehr

CO2 ist der größte Klimatreiber unserer Zeit und trägt wesentlich zum Klimawandel und der globalen Erderwärmung bei. Knapp ein Fünftel der CO2-Emissionen in Deutschland stammen aus dem Verkehr.

© Marggraf/DUH

"Diesel-Fahrverbote kommen."

Warum Diesel-Fahrverbote unverzichtbar sind und welche Konsequenzen dies hat, beantwortet Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Luftqualität

Wir kämpfen für saubere Luft!

Dicke Luft: Über 80 % der Europäer leiden unter schlechter Luft. Allein in Deutschland sterben jährlich ca. 70.000 Menschen, in der EU insgesamt 300.000 Menschen an den Folgen der Feinstaubbelastung.

Weitere Informationen zum Thema "Luftqualität" finden Sie hier.

Ressourcen & Recycling

Was tun gegen Ressourcenverschwendung?

Bereits heute verbrauchen wir im Alltag mehr Ressourcen als unsere Erde dauerhaft bereitstellen kann. Um unsere Umwelt zu schützen ist es dringend notwendig, Abfälle zu vermeiden, anfallende Wertstoffe zu erfassen und hochwertig zu recyceln.

Wir sagen dem übermäßigen Müll den Kampf an. Mehr dazu hier.

© photophonie/Fotolia

Was kommt in die Biotonne?

Kartoffelschalen, Gartenabfälle, Schnittblumen – gehört alles in die Biotonne. Oder doch nicht? Wir klären, was in der braunen Tonne entsorgt werden kann und warum „kompostierbare“ Mülltüten problematisch sind.

Verbraucher

Wir setzen uns für Ihre Rechte ein!

Umwelt- und Verbraucherschutz sind untrennbar miteinander verbunden. Schließlich sichern saubere Ressourcen wie Luft und Wasser das Leben und die Gesundheitsvorsorge der Menschen. Umweltschutz bedeutet heutzutage auch, den gesetzlich festgelegten Schutz der Menschen vor den Auswirkungen der Umweltbelastungen zu beachten.

Mehr zu unseren Verbraucher-Themen finden Sie hier.

Kommunen

Mehr Grün in Deutschlands Städten!

Die Deutsche Umwelthilfe unterstützt Kommunen seit fast 20 Jahren durch spannende Wettbewerbe und informative Kampagnen zum Natur- und Umweltschutz.

Mehr zum kommunalen Umwelt- und Klimaschutz finden Sie hier.

Teilen auf: