test
Ja, ich möchte Wal-Pate werden:
Wunschbetrag

4 Gründe für eine Wal-Patenschaft

1Ungewollter Beifang

In unseren Meeren wird massiv gefischt. Zahlreiche Tiere verheddern sich in den Netzen und sterben als sogenannter Beifang, vor allem Treibnetze sind wahre Todesfallen. Beifang ist in Nord- und Ostsee die häufigste nicht natürliche Todesursache für Schweinswale und Seevögel. Mit Ihrer Patenschaft unterstützen Sie unsere Arbeit für naturverträgliche Fangmethoden.

2Plastikflut in den Ozeanen

2050 schwimmen in unseren Meeren voraussichtlich mehr Plastikteile als Fische. Meerestiere verwechseln das Plastik mit Nahrung und verhungern mit vollem Magen. Wir packen das Problem an der Wurzel an und setzen uns für weniger Verpackungsmüll ein: für eine verbindliche Abgabe auf Plastiktüten, verpflichtende Mehrweg-Quoten und vieles mehr.

3Schutzgebiete müssen Schutz bieten

In Deutschland besteht Meeresschutz oft nur auf dem Papier. Fischfang mit Schlepp- und Stellnetzen, Sand- und Kiesabbau oder die Suche nach Öl und Gas finden sogar in Meeresschutzgebieten immer noch statt und schaden Fauna und Flora. Wir machen politisch Druck für wirksame Schutzmaßnahmen in den Schutzgebieten der Nord- und Ostsee.

4Lebendige Meere

Für den Schweinswal und andere Meerestiere wird die Lage immer kritischer. Darum setzen wir uns seit über 25 Jahren für lebendige Meere ein und kämpfen auf politischer Ebene gegen Überfischung, Plastik, Lärm und vieles mehr. Kämpfen Sie mit uns und helfen Sie uns mit Ihrer Patenschaft das Ökosystem Meer vor weiteren Eingriffen zu bewahren.

Beifang ist in Nord- und Ostsee die häufigste nicht natürliche Todesursache für Schweinswale.© Colette/Fotolia
Gemeinsam mit Schauspieler Hannes Jaenicke haben wir eine Petition gegen die Plastikflut in unseren Meeren gestartet.© DUH
Wir setzen uns gegen Überfischung und für nachhaltige Fischfangmethoden ein.© Fernbach Antal/Fotolia
'Fischbrötchen ohne Fisch!' ruft unser Marktschreier vor der Grünen Woche in Berlin.© DUH
Sogar in den Meeresschutzgebieten der Nord- und Ostsee wird massiv gefischt.© Nordreisender/Fotolia
Schweinswal im Meer mit Plastikmüll
Meerestiere verwechseln Plastikteile mit Nahrung und verhungern mit vollem Magen.© Schweinswal: Ecomare/Salko de Wolf Den Hoorn Texel (www.l.duh.de/s5m8d), Umgebung verändert, www.l.duh.de/v1c0m; Fotolia: Richard Carey, whitcomberd
Wir kämpfen für eine verbindliche Abgabe auf Plastiktüten, denn Plastiktüte war gestern.© broenstrup/DUH
2050 schwimmen voraussichtlich mehr Plastikteile als Fische in unseren Meeren.© kiono/Fotolia
Zahlreiche Prominente springen ins Wasser und setzen ein Zeichen gegen illegale Fischrückwürfe. #stopptrueckwuerfe© DUH
Gemeinsam mit Our Fish und Meeresgott Poseidon fordern wir die Minister auf, Überfischung zu beenden.© Dave Walsh / Our Fish

Weitere Informationen

Wie helfe ich mit dieser Patenschaft?

Mit Ihrer Patenschaft können wir für den Schweinswal und das gesamte sensible Ökosystem Meer aktiv werden. Wir kämpfen politisch und mit öffentlichen Kampagnen gegen Verpackungsmüll wie Plastiktüten, Einwegbecher und Co., wir setzen uns für den Unterwasserschallschutz an Nord- und Ostsee ein, wir machen uns stark für nachhaltige Fangmethoden und echte Schutzgebiete.

Durch Ihren regelmäßigen Beitrag als Pate werden längerfristige Ziele in unseren Projekten überhaupt erst möglich. Ihre Spende hilft uns bei der täglichen Arbeit unabhängig und reaktionsschnell genau dort für den Schutz von Natur und Umwelt einzutreten, wo es am nötigsten ist. 

Wie werde ich über dieses Projekt als Spender informiert?

Die Deutsche Umwelthilfe informiert Sie als Spender regelmäßig über ihre Projekte, sofern gewünscht: im Magazin DUHwelt (per Post, vierteljährlich), im Newsletter (per E-Mail, regelmäßig) sowie über Twitter, Facebook und Instagram und auf dieser Internetseite. Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Team aus dem Spenderservice gerne zur Verfügung.

Informationen zu Steuer und Spendenquittung

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Ihre Spende an uns ist von der Steuer absetzbar. Bis zu einem Spendenbetrag von 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg und Kontoauszug als Nachweis.

Spendenurkunde auf Wunsch

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenurkunde über Ihre Patenschaft aus.

Wenn Sie online spenden, erhalten Sie automatisch im Anschluss eine E-Mail mit einem Link, über den Sie Ihre Urkunde direkt herunterladen und bei Bedarf selbst ausdrucken können. Bei Überweisungen senden wir Ihnen auf Wunsch eine Urkunde über Ihre Patenschaft per Post zu.

Unser Spendenkonto

Konto: Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE45 3702 0500 0008 1900 02
BIC: BFSWDE33XXX

Wünschen Sie eine Spendenbescheinigung? Bitte teilen Sie uns dafür Ihre vollständige Adresse – zum Bsp. im Überweisungszweck – mit.


Ansprechpartner Spenderservice

Copyright: © DUH/Andreas Kochlöffel

Karin Potthoff
Spenderservice
Tel.: 07732 9995-56
E-Mail: Mail schreiben

Copyright: © Holzmann/DUH

Gabriele Dufner-Ströble
Spenderservice
Tel.: 07732 9995-511
E-Mail: Mail schreiben


Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern..