pageBG
Wir unterstützen Kommunen bei der Klimaanpassung

Die Anpassung an den Klimawandel ist eines der wichtigsten Handlungsfelder für Städte und Gemeinden. Denn immer häufiger kommt es im Sommer zu starken und lang anhaltenden Hitzewellen. Diese führen bei vielen Menschen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Ebenso steigt die Zahl extremer Unwetter und immer öfter entstehen dadurch Schäden an Gebäuden und Infrastruktur. Aber auch die Tier- und Pflanzenwelt verändert sich.

Naturnahes Stadtgrün ist ein entscheidender Faktor für die Klimaanpassung. Durch hohe Temperaturen und ausbleibende Niederschläge steigen aber auch die Herausforderungen an die städtischen Gartenämter und Pflegebetriebe. Die DUH unterstützt deshalb Kommunen bei der Erarbeitung von Strategien für eine hochwertige „Grüne Infrastruktur“ zur Anpassung an den Klimawandel. 


© von Joe Shoe ("dittmeyer"), Düsseldorf, Germany (flickr.com) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

KLIMOPASS Singen

Genau wie viele andere Kommunen, wächst auch die Stadt Singen am Hohentwiel. Im Rahmen des Forschungsprogrammes KLIMOPASS wird untersucht, wie sich der steigende Druck neuen Wohnraum zu schaffen und die Anforderung an ein gesundes Stadtklima miteinander in...


© pixabay

KLIBIKOM

Im Projekt KLIBIKOM untersuchten wir gemeinsam mit der Universität Konstanz, wie Kommunen sich an den Klimawandel anpassen können. Im Mittelpunkt standen dabei öffentliche Grünflächen. Denn diese erfüllen zahlreiche stadtklimatische Aufgaben.

Kontakt

Copyright: Andreas Kochloeffel

Robert Spreter
Leiter Kommunaler Umweltschutz
E-Mail: Mail schreiben

Copyright Navigationsbild: Stadt Gelsenkirchen
Teilen auf: