pageBG

Ob bei Druckchemikalien in Lebensmitteln, Feinstaub in der Atemluft oder lebensgefährlichen Pkw-Kühlmitteln - die DUH kämpft für transparente Informationen und die Minderung gesundheitlicher Belastungen der Verbraucher.

Kontakt

Copyright: © Kleemann/DUH

Agnes Sauter
Leiterin Verbraucherschutz
E-Mail: Mail schreiben


© Otto Durst/Fotolia

Handgeführte Maschinen

Nicht nur Auto-Abgase sind in der Praxis viel schmutziger als erlaubt. Auch bei Motorsägen und –sensen oder Freischneidern wird viel getrickst. Vor allem Billigware und saisonale Schnäppchen aus dem Baumarkt sind eine große Gefahr für Ihre Gesundheit.


© DUH

Feinstaub

Die Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Luftqualität und saubere Luft für Europa trat am 21. Mai 2008 in Kraft. Die EU Kommission hat darin festgelegt, langfristig europaweit eine Luftqualität zu erreichen, von der keine Gefahren...


© disq/Fotolia

Stickoxid

Die Gruppe der Stick(stoff)oxide umfasst einige der verbreitetsten und schädlichsten Luftschadstoffe. Stickoxide sind giftig und stark gesundheitsschädlich. Sie reduzieren die Lungenfunktion und schädigen die Schleimhäute.


© Marggraf/DUH

Energiesparlampen: Quecksilber

Im Normalbetrieb sind Energiesparlampen völlig ungiftig. Damit das Quecksilber am Ende nicht in die Umwelt gelangt, müssen die Lampen unbedingt getrennt von anderen Abfällen und bruchsicher gesammelt werden.

Copyright Navigationsbild: verge/Fotolia
Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.