pageBG

Die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung ist von entscheidender Bedeutung, um die europäischen und internationalen Klimaziele und Verpflichtungen zu erreichen. In Deutschland ist der Anteil erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch Wärme noch immer viel zu niedrig und liegt bei etwa 15 Prozent. Die kommenden Jahre werden entscheidend sein um eine ökologische und klimagerechte Wende im Wärmesektor einzuleiten.

Mit dem Projekt Ban Fossil Heat möchte die Deutsche Umwelthilfe einen Beitrag zu der Dekarbonisierung der Wärmeversorgung in Deutschland leisten. Dabei soll sichergestellt werde, dass der europäische und nationale Politikrahmen darauf ausgerichtet ist, das volle Potenzial von erneuerbaren Wärmetechnologien zu entfalten und langfristige fossile Lock-In Effekte durch Fehlinvestitionen in der Wärmeversorgung zu vermeiden. Ein wichtiger Baustein der Wärmewende in Deutschland und Europa wird dabei ein Einbaustopp von fossilen Heizgeräten bis 2025 darstellen. Nur so können bestehende Klimaschutzvorgaben im Gebäudesektor in den kommenden Jahren erreicht werden. Die Deutsche Umwelthilfe setzt sich zusätzlich dafür ein die politischen Rahmen- und Förderbedingungen für erneuerbare Wärmeversorgung etwa durch Wärmepumpen und Solarthermie zu verbessern und Informationsdefizite im Einsatz dieser erneuerbaren Technologien abzubauen.

Kontakt

Copyright: © Klein / DUH

Elisabeth Staudt
Senior Expert Energie und Klimaschutz
E-Mail: Mail schreiben

Copyright Navigationsbild: VRD/ Fotolia
Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..