Mit Wärmepumpen das Klima schützen

Die Wärmepumpe ist eine Schlüsseltechnologie, um Erneuerbare Energien in der Wärmeversorgung einzusetzen. Allein auf die Raumheizung entfallen durchschnittlich etwa 70 Prozent des Energieverbrauchs eines Haushalts. Ohne eine erneuerbare Wärmeversorgung wird Deutschland die Klimaziele nicht erreichen können.

In nahezu allen bestehenden Szenarien werden Wärmepumpen als wichtigste Heiz-Technik der Zukunft benannt. Die Technologie ist sehr effizient: Die Wärmepumpe bezieht rund drei Viertel der benötigten Energie kostenlos aus der Umwelt. Wird die Wärmepumpe mit erneuerbarem Strom betrieben, ergibt dies eine rundum klimafreundliche Heizung.

Trotz der unbestreitbaren Vorteile findet die Wärmepumpe noch zu wenig Anwendung. Die Deutsche Umwelthilfe hat sich das Ziel gesetzt, die Verbreitung dieser Energiewende-Technologie anzutreiben. Sie wird Verbraucher*innen, die vor einem Heizungstausch stehen, unterstützen und informieren, worauf Besitzer*innen bei einer Wärmepumpe achten müssen. 

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe funktioniert im Prinzip wie ein Kühlschrank, nur in umgekehrter Form und deutlich leistungsstärker: Während ein Kühlschrank Wärme aus dem Innenraum nach außen abgibt, entzieht die Wärmepumpe einer äußeren Wärmequelle (Luft, Wasser oder Erdreich) Energie und gibt sie an das Heizsystems eines Gebäudes zur Raumheizung und/oder Warmwasserbereitung weiter. Das Besondere: 75 Prozent der benötigten Energie werden aus der Wärmequelle bezogen. Nur ein kleiner Anteil Strom muss demnach für den elektrischen Betrieb einer Wärmepumpe eingesetzt werden. Basiert der eingesetzte Strom auf Erneuerbaren Energien, verursacht die Wärmepumpe im Gegensatz zu Gas- oder Ölheizungen keine klimaschädlichen CO2-Emissionen.

Für wen ist die Anschaffung einer Wärmepumpe interessant?

Über die hohe Energieeffizienz und Klimafreundlichkeit der Wärmepumpe freuen sich nicht nur umweltbewusste Hausbesitzer*innen. Auch Preisbewusste können von dem Einsatz dieser Technologie profitieren, da sich eine hohe Energieeffizienz in niedrigen Heizkosten bemerkbar machen kann. Prinzipiell ist die Anschaffung einer Wärmepumpe für alle Hausbesitzer*innen interessant, da sie zudem den Wert einer Immobilie steigert. Wärmepumpen erfüllen schon heute die energetischen Anforderungen an Neu- und Altbauten und sind damit gut für die Zukunft gerüstet.

Die persönliche Geschichte von Stefan Rahmstorf zu seinem Heizungstausch hin zur Wärmepumpe finden Sie auf dieser Seite bei co2online.

Außerdem finden Sie hier eine Übersicht über die Wärmepumpen-Homestories.

Teilen auf:

Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die Bedienung der Webseite zu erleichtern und eine persönlichere Ansprache zu ermöglichen – auch außerhalb unserer Webseiten. Auch können wir so auswerten, wie unsere Nutzer unsere Seiten verwenden, um unsere Seiten so weiterentwickeln zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essentiell

Externe Inhalte

Engagement

Statistik

Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien (im Folgenden „Technologien“), die es uns beispielsweise ermöglichen, die Häufigkeit der Besuche auf unseren Internetseiten und die Anzahl der Besucher zu ermitteln, unsere Angebote so zu gestalten, dass sie möglichst bequem und effizient sind, unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen und externe Medien einzubinden. Diese Technologien können Datenübertragungen an Drittanbieter beinhalten, die in Ländern ohne angemessenes Datenschutzniveau (z. B. Vereinigte Staaten ) ansässig sind. Weitere Informationen, auch über die Verarbeitung von Daten durch Drittanbieter und die Möglichkeit, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, finden Sie in Ihren Einstellungen unter „Einstellungen“ und unter folgenden Links:

Impressum Datenschutz