pageBG

Aktuell: Wettbewerb „Zehn Grüne Schulhöfe für Thüringen“ startet in die 4. Runde

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Teilnahme am Projekt „10 grüne Schulhöfe für Thüringen“ interessieren. Um am Projekt teilzunehmen, reichen Sie bitte bis 31. März 2024 Ihre Bewerbung per E-Mail über schulhof-thueringen@duh.de ein.

Wir beraten Sie gerne

Folgende Bewerbungsunterlagen stehen hier zum Download zur Verfügung:

  • Fragenbogen mit allen Wettbewerbsinfos
  • Unterstützerformular für den Schulträger
  • Unterstützerformular für den Schulförderverein
  • zusätzlich einzureichen sind: bis zu fünf aussagekräftige Fotos des Schulhofs
  • ergänzend können eingereiht werden: Ideenskizzen, bestehende Pläne und konzeptionelle Erläuterungen, weitere formlose Unterstützerschreiben (z.B. Klimaschutzmanager:innen, o.ä.)

Die Bewerbungsformulare stehen digital ausfüllbar zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir handschriftlich ausgefüllte oder gescannte Bögen leider nicht akzeptieren können.

Das Projekt in Kürze:

  • Ausschreibungszeitraum vom 1. Februar bis zum 31. März 2024: Alle Schulen in Thüringen können sich in diesem Zeitraum auf die Teilnahme am Projekt bewerben. Die Bewerbung reichen Sie über einen Fragebogen ein, den Sie ab Ende Januar auf dieser Seite finden.
  • Im Mai 2024 entscheidet eine fachkundige Jury über die Auswahl von zehn Schulen für die neue Projektrunde. Kurz darauf werden die Schulen mit allen wichtigen Informationen versorgt.
  • Jede ausgewählte Schule erhält 20.000 Euro für die Neuplanung ihres Schulhofs und erste Schritte in der Umsetzung. Gefördert wird das Projekt durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN).
  • Der gesamte Planungs- und Umsetzungsprozess wird durch die Deutsche Umwelthilfe fachlich begleitet und mit thematischen Workshops für die Schulen unterstützt.
  • Partizipation wird großgeschrieben: Der Umgestaltungsprozess soll partizipativ mit der gesamten Schulgemeinschaft geplant und umgesetzt werden. Ideen der Schülerinnen und Schüler werden natürlich miteinbezogen.

Digitale Beratungstermine

Falls Sie Fragen zum Projekt oder dem Bewerbungsprozess haben, wenden Sie sich gerne an uns. Sie können uns gerne per Mail oder telefonisch kontaktieren.
Zusätzlich bieten wir zwei digitale Beratungstermine per Zoom an, in denen wir Ihnen das Projekt in Kürze vorstellen und auf Ihre Fragen zur Bewerbung eingehen können:

  • Freitag, 23. Februar, 9.30 bis 11 Uhr
  • Mittwoch, 6. März, 14 bis 15.30 Uhr

Bei Interesse an der Teilnahme an einem der Termine, senden Sie uns Ihre Anmeldung per E-Mail an schulhof-thueringen@duh.de.
Bitte geben Sie den gewünschten Termin, Ihren Namen, den Namen Ihrer Schule bzw. den Namen des Schulträgers an.
Die Zugangsdaten erhalten Sie zeitnah vor dem Termin.

Was gibt es zu beachten:

  • Bewerben können sich alle Grundschulen sowie Schulen der Sekundarstufe I und II in Thüringen. Alle Schulträger, Schulformen und pädagogischen Bildungskonzepte sind zugelassen. Ausgeschlossen sind Weiterbildungsinstitute, Hochschulen und nichtschulische Bildungseinrichtungen.
  • In der aktuellen Schulnetzplanung darf der Schulstandort nicht zur Schließung vorgesehen sein.
  • Der zuständige Schulträger muss über das Unterstützerformular seine Unterstützung zusichern und eine Ansprechperson benennen.
  • Der Förderverein der Schule (sofern vorhanden) muss ebenfalls die Unterstützung der Bewerbung zusichern und eine Ansprechperson benennen.
  • Falls möglich, kann die Schule weitere Unterstützungsschreiben des/der kommunalen Klimaschutzmanager:innen oder anderer kommunaler Unterstützer im Bereich Umwelt-/ Naturschutz einreichen.
  • Die Finanzierung aller Kosten, die über die Förderung im Rahmen dieses Projekts hinausgehen, liegt bei der Schule bzw. beim Schulträger. Eine über die Fördersumme hinausgehende finanzielle Unterstützung des Schulträgers/ der Kommune ist wünschenswert, aber nicht verpflichtend.
  • Die DUH behält sich vor, im Rahmen des Auswahlprozesses nachträglich um Dokumente zu bitten, die bestimmte Sachverhalte belegen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Fragen und Antworten

Hier haben wir einige Fragen und Antworten rund um die Wettbewerbsausschreibung zusammengestellt.
Für weitere Fragen stehen wir gerne auch telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Unsere Kontaktdaten finden Sie weiter oben.

Für Ihre Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • ausgefüllter Fragebogen
  • ausgefülltes Unterstützerformular des Schulträgers
  • ausgefülltes Unterstützerformular des Fördervereins
  • bis zu fünf aussagekräftige Fotos des Schulgeländes

Ergänzend können Sie folgende Unterlagen/ Dokumente Ihrer Bewerbung beilegen. Dies hilft uns bei der Beurteilung Ihrer Bewerbung

  • Ideenskizzen, falls vorhanden
  • bestehende Pläne und konzeptionelle Erläuterungen
  • weitere formlose Unterstützerschreiben (z.B. von kommunalen Klimaschutz- oder Klimaanpassungsmanager:innen oder andere Akteuren aus Ihrem Netzwerk)

Das ist wünschenswert, aber in vielen Fällen nicht möglich. Für eine Bewerbung ist eine zusätzliche finanzielle Unterstützung des Schulträgers/der Kommune daher keine Teilnahmevoraussetzung. Wichtig ist in erster Linie die inhaltliche Unterstützung. Dazu gehört die Benennung einer Ansprechperson, die für die Schule für Fragen und Beratung zur Verfügung steht. Im Verlauf des Projektes ist es für die Schule sehr wichtig und hilfreich, wenn es hier einen direkten Austausch gibt und Ideen gemeinsam mit dem Schulträger auf ihre Umsetzbarkeit geprüft werden.

Ja. Berufsbildende Schulen, die verschiedene Bildungszweige wie Berufsvorbereitungsjahr (Hauptschulabschluss), Berufsfachschule (Realschulabschluss), Bildungsgänge der Sekundarstufe 1 und 2 anbieten, können sich auf die Ausschreibung bewerben. Ausgeschlossen sind explizite Weiterbildungsinstitute, Hochschulen und nichtschulische Bildungseinrichtungen.

Ja. Alle Schulträger, Schulformen und pädagogischen Bildungskonzepte sind zugelassen.

Eine Bewerbung kann sehr sinnvoll und vor allem beispielgebend sein. Dies hängt sehr von den aktuellen Gegebenheiten an Ihrer Schule ab. Eine pauschale Aussage ist daher so zunächst nicht möglich.
Wichtig ist es, im Vorfeld mit dem Schulträger zu klären, ob im Rahmen der Planung des zukünftigen neuen Schulgeländes noch Ideen der Schulgemeinschaft miteinfließen können oder ob bereits eine fertige Planung vorliegt, die nicht mehr veränderbar ist. In so einem Fall ist eine gute Zusammenarbeit und Kommunikation über die Projektlaufzeit zwischen Schule und Schulträger essenziell.
Sollte dieser Aspekt für Ihre Schule relevant sein, kontaktieren Sie uns gerne im Vorfeld Ihrer Bewerbun.

Eine Bewerbung kann sehr sinnvoll und beispielgebend sein. Dies hängt sehr von den aktuellen Gegebenheiten an Ihrer Schule ab. Eine pauschale Aussage ist daher nicht möglich. Wichtig ist eine gute Abstimmung mit dem Schulträger im Vorfeld. Insbesondere bei noch unklaren Umbauplänen ist es umso wichtiger frühzeitig zu klären, welche Flächen voraussichtlich nicht von den späteren Baumaßnahmen betroffen sein werden. Hierfür kann die Schule dann Ideen entwickeln. Alle anderen Bereiche sollten ausgeklammert werden. Sollte dieser Aspekt für Ihre Schule relevant sein, kontaktieren Sie uns gerne im Vorfeld Ihrer Bewerbung.

Nein. Wir als DUH begleiten die Schulen über die gesamte Projektlaufzeit, organisieren die Workshop- und Vernetzungsveranstaltungen konzeptionell und führen diese durch. Wir können dabei auch geeignete Planer:innen empfehlen. Zudem stehen wir für die Projektschulen über die gesamte Projektlaufzeit bis Ende November 2026 beratend und unterstützend zur Verfügung. Die ausgewählten Projektschulen können sich zur Begleitung ihrer Planungsphase und der erstellen der konzeptionellen Planung eine Planerin oder Planer eigenständig auswählen. Das kann auch eine Person aus dem engeren Umfeld der Schule sein. Wichtig ist die Einholung von insgesamt drei Vergleichsangeboten, bevor die eigentliche Leistung beauftragt wird.

Kontakt

Copyright: © DUH

Daria Junggeburth
Referentin Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 030 2400867-33
E-Mail: Mail schreiben

Copyright: © DUH

Rebecca Fox
Referentin Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 07732 9995 371
E-Mail: Mail schreiben

Copyright: © Polina Schneider

Janika Ballhöfer
Trainee Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 0511 390805-12
E-Mail: Mail schreiben

Copyright Navigationsbild: Thorsten Schier - Fotolia
Teilen auf:

Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die Bedienung der Webseite zu erleichtern und eine persönlichere Ansprache zu ermöglichen – auch außerhalb unserer Webseiten. Auch können wir so auswerten, wie unsere Nutzer unsere Seiten verwenden, um unsere Seiten so weiterentwickeln zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essentiell

Externe Inhalte

Engagement

Statistik

Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien (im Folgenden „Technologien“), die es uns beispielsweise ermöglichen, die Häufigkeit der Besuche auf unseren Internetseiten und die Anzahl der Besucher zu ermitteln, unsere Angebote so zu gestalten, dass sie möglichst bequem und effizient sind, unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen und externe Medien einzubinden. Diese Technologien können Datenübertragungen an Drittanbieter beinhalten, die in Ländern ohne angemessenes Datenschutzniveau (z. B. Vereinigte Staaten ) ansässig sind. Weitere Informationen, auch über die Verarbeitung von Daten durch Drittanbieter und die Möglichkeit, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, finden Sie in Ihren Einstellungen unter „Einstellungen“ und unter folgenden Links:

Impressum Datenschutz