Kein Bau von LNG-Terminals für den Import von Fracking-Gas! Schreiben Sie eine Protestmail an den US-Botschafter und sagen Sie Präsident Donald Trump: “Mr. President, wir wollen Ihr schmutziges Gas nicht haben! Frack off!”

Jetzt Protestmail abschicken:
Damit Sie erfahren, ob diese Aktion/Umfrage erfolgreich war, speichern wir Ihre Daten und würden Sie gerne per E-Mail-Newsletter oder Telefon über den weiteren Verlauf und die Arbeit der DUH informieren. Das detaillierte Vorgehen finden Sie in den Datenschutzhinweisen. Ihre Einwilligung können Sie natürlich jederzeit widerrufen.

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst.
Allgemeine Informationen über unsere Grundsätze finden Sie hier.

Für Petitionen und E-Mail-Aktionen der Deutschen Umwelthilfe e.V. gilt darüber hinaus:

  • wir erheben die für die Durchführung der Aktion notwendigen Daten
  • in diesem Rahmen werden die notwendigen Daten auch an die jeweiligen Adressaten, z. B. Behörden, Politiker, o. a. weitergegeben, was das Petitionsrecht (Art. 17 GG) verlangt, um sicherzustellen, dass nur tatsächlich existierende Personen teilnehmen
  • Ihre personenbezogenen Daten werden nicht in den allgemeinen Adresshandel weitergegeben, noch an andere Unternehmen oder Organisationen verkauft oder vermietet
  • wenn Sie sich für den Erhalt von Informationen der Deutschen Umwelthilfe e.V. entschieden haben, erhalten Sie diese per Post, E-Mail oder Telefon direkt von uns; sollte dafür die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister notwendig sein, erhält dieser ggf. auch Ihre personenbezogenen Daten – wir stellen dabei sicher, dass solche Dienstleister nur die für die jeweilige Aufgabe notwendigen Daten erhalten, diese nur für erlaubte und beauftragte Zwecke einsetzen und die Vorgaben des Datenschutzrechts zwingend einhalten
  • in den Informationen werden Sie über alle Aktivitäten der Deutschen Umwelthilfe e.V. informiert, ggf. auch darüber wie Sie uns weitergehend unterstützen können. z. B. durch Spenden
  • Sie können den Erhalt der Informationen jederzeit unter www.duh.de/opt-out widerrufen


Sehr geehrter Herr Präsident, 

Fracking hat in den USA ganze Landstriche zerstört. Grundwasser und Böden wurden mit giftigen Chemikalien verseucht, Erdbeben ausgelöst. Unmengen an extrem klimaschädlichem Methan sind entwichen und haben die Klimakrise weiter angeheizt. 

Als größter Lobbyist der Fracking-Industrie setzen Sie alles daran, dieses schmutzige Gas nun nach Deutschland und Europa zu exportieren. America first – planet second? 

Die Bundesregierung setzen Sie massiv unter Druck, um mit dem Bau der LNG-Terminals in Brunsbüttel, Wilhelmshaven und Stade das Fracking-Gas endlich nach Deutschland importieren zu können. Ein Geschäft auf Kosten des Klimas und der Umwelt, das ich nicht einfach so mit ansehen werde! 

Nun stehen in den USA Neuwahlen an. Deshalb sende ich Ihnen und über den US-Botschafter allen Präsidentschaftskandidaten eine klare Botschaft: 

  • Stoppen Sie das umwelt- und klimazerstörende Fracking!  
  • Stoppen Sie die Erpressung der Bundesregierung für den Bau eines LNG-Terminals! 
  • Bauen Sie die erneuerbaren Energien aus! 

Mein Wunsch ist eine transatlantische Partnerschaft, die auf gegenseitigem Respekt, Anstand und einer erneuerbaren Energiekooperation beruht. 

"An dieser Stelle steht dann Ihr persönlicher Kommentar, den Sie beim Unterschreiben eingeben können.“  

Mit freundlichen Grüßen

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.