Biologische Vielfalt in Städten und Gemeinden - Kommunales Handeln optimieren durch Umweltmanagement

Am 6. Juli fand in Riedstadt der Workshop "Biologische Vielfalt in Städten und Gemeinden - Kommunales Handeln optimieren durch Umweltmanagement" statt. Im Mittelpunkt stand die Frage nach den Handlungsmöglichkeiten der Kommunen zum Schutz der biologischen Vielfalt und wie deren Planung, Umsetzung und Evaluation in den Prozess der EMAS-Zertifizierung integriert werden kann.

Der Umweltgutachter Raphael Artischewski sowie drei Vertreter/innen aus Kommunen, die bereits einen Zertifizierungsprozess durchlaufen haben, berichteten hierzu von ihren Erfahrungen. Anschließend wurde gemeinsam darüber nachgedacht, inwiefern ein kommunales Umweltmanagement den Schutz der Biodiversität voranbringt und wie bestehende Ansätze verbessert und Standards für zukünftige Zertifizierungsprozesse entwickelt werden können. Abgerundet wurd der Workshop durch eine Exkursion zu Biodiversitätsprojekten in Riedstadt.

Das Protokoll zur Veranstaltung und insbesondere zur Diskussion können Sie hier herunterladen:
  

Foto: DUH

Downloads & Dokumente

Protokoll Riedstadt-060613

407 K

Vorträge zum Download

1 Artischewski.pdf

1,14 M

Raphael Artischewski, CORE Umweltgutachter GmbH

Folie 1

0,98 M

Robert Spreter, Deutsche Umwelthilfe

Folie 1

2,54 M

Hans-Jürgen Unger, Barbara Stowasser, Matthias Harnisch, Stadt Riedstadt

Microsoft PowerPoint - DUH EMAS 130606 komprimiert 2 Internet.ppt

3,43 M

Katja von Bünau, Gemeinde Eppelborn

Titel des Vortrages (maximal zweizeilig)

6,08 M

Helmut Bürger, Stadt Tübingen

Kontakt

Copyright: Andreas Kochloeffel

Robert Spreter
Leiter Kommunaler Umweltschutz
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf: