KlimaStadtWerk September 2014

Holz-Heizkraftwerk Heidelberg - Städtisches Wachstum mit Klimaschutz

Stadtwerke Heidelberg GmbH

Urkundenübergabe am 25. September 2014 in Heidelberg.© Oliver Uhrig

Das Bild finden Sie in hoher Auflösung in unserem Pressefotoarchiv

Für die gelungene Planung und Umsetzung ihres Holz-Heizkraftwerks als Beitrag für ein klimabewusstes städtisches Wachstum erhalten die Stadtwerke Heidelberg den Titel „KlimaStadtWerk des Monats September 2014“.

Die im Jahr 2014 eingeweihte Anlage im Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund gehört zu den größeren dezentralen Anlagen in Deutschland, die aus Biomasse mittels Kraft-Wärme-Kopplung Strom und Wärme erzeugen. Mit einer Leistung von 3 Megawatt elektrisch und 10,5 Megawatt thermisch werden durchschnittlich 24.000 Megawattstunden Strom und 80.000 Megawattstunden Wärme jährlich produziert und ins Strom- und Fernwärmenetz eingespeist. Diese Menge an Energie reicht für die Versorgung von bis zu 6.000 Haushalten im Passivhausstandard. Bilanziell kann damit der neu entstehende Heidelberger Stadtteil „Bahnstadt“, der direkt an das Kraftwerksgelände angrenzt, komplett versorgt werden. Dieses neue Quartier ist eine der größten Passivhaussiedlungen weltweit, die damit rechnerisch nahezu klimaneutral wird. Zunächst wurde hier eine durchgehende energieeffiziente Gebäudekonzeption festgelegt. Erst auf dieser Grundlage wurde die Wärmeversorgung konzipiert und dimensioniert.

Der Stadt und den Stadtwerken Heidelberg ist es gelungen, mit dem nur eingeschränkt zur Verfügung stehenden Energieträger Biomasse ein schlüssiges Wärmeversorgungskonzept zu realisieren, welches zudem Kriterien für eine nachhaltige Energieerzeugung aus Biomasse berücksichtigt. Der Anteil von Wärme aus regenerativen Energien an der Fernwärme in Heidelberg steigt mit der Anlage auf 14 Prozent. Umgerechnet in CO2-Emissionen bedeutet dies: Sie sinken in Heidelberg im Vergleich zum Einsatz des bisher üblichen Fernwärmemixes um bis zu 30.000 Tonnen pro Jahr.

Das Holz-Heizkraftwerk ist ein Baustein der Energiekonzeption 2020, mit der die Stadtwerke Heidelberg die Stadt dabei unterstützen, die Klimaschutzziele des Masterplans 100 Prozent Klimaschutz zu erreichen. Zusammen mit der Stadt verfolgen sie das Ziel, bis zum Jahr 2050 eine nahezu klimaneutrale Kommune zu werden. Heidelberg visiert an, bis dahin den CO2-Ausstoß um 95 Prozent gegenüber 1990 zu senken. [+] weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch!

© post@ehlers-fotografie.de
© Stadtwerke Heidelberg GmbH
© Stadtwerke Heidelberg GmbH

Kontakt

Copyright: Steffen Holzmann

Oliver Finus
Teamleiter Kommunaler Klimaschutz
E-Mail: finus@duh.de

Teilen auf: