pageBG

Unbekannte Tierart

Die Vielfalt der Tiere, die unseren Planeten bewohnen, ist unglaublich groß. Wie viele unterschiedliche Lebewesen es tatsächlich gibt, wissen wir bis heute nicht. Selbst unsere heimischen europäischen Arten sind vielen oft noch unbekannt. In unserer Rubrik "Unbekannte Tierart" stellen wir einige faszinierende Beispiele aus unserer artenreichen Tierwelt vor.


© Simon Kovacic - Adobe Stock

Basic Instinct im Insektenreich

Die Europäische Gottesanbeterin ist eine Gewinnerin der Klimaerwärmung. Das elegante Insekt mit dem berühmt-berüchtigten Paarungsverhalten ist in Deutschland auf Expansionskurs.


© Hawi / Adobe Stock

Grüner Drache in Gefahr

Die Smaragdeidechse ist eins der farbenprächtigsten heimischen Tiere: In Deutschland ist das schillernde Reptil jedoch fast ausgestorben.


© Nick Vorobey

Wippender Waldbewohner

Eine Schnepfe, die es eilig hat und in fremden Nestern brütet: Der Waldwasserläufer ist ein heimlicher Gast in Europas Feuchtgebieten. Ein beständig wippender Schwanz ist sein Markenzeichen.


© hasenberger-stock.adobe.com

Der einsame Alte

Der Europäische Stör ist fast ausgerottet. In welcher Anzahl der Fisch in der Natur noch vorkommt, weiß niemand ganz genau. Seit über vierzig Jahren meldet Deutschland den Status „verschollen“.


© fotoparus / Fotolia

In roten Hosen auf Schwalbenjagd

Der Baumfalke macht seinem Namen keine Ehre. Der elegante Greifvogel hat sich geschickt an seinen veränderten Lebensraum angepasst und ist nur noch selten auf Bäumen anzutreffen.


© Petr Šimon / Fotolia

Der Macho unter den Käfern

Aufgrund seines imposanten Aussehens kennt ihn fast jede*r. Mit seinem geweihartigen Oberkiefer ist der Hirschkäfer ein unverwechselbarer Bewohner unserer Wälder und zudem Mitteleuropas größte Käferart.


© PIXATERRA / Fotolia

Wenn alles schläft

Der Gartenschläfer ist ein heimlicher Kobold, der nächtlich durch Gärten und Wälder huscht. Man sieht ihn kaum und weiß fast nichts von seiner Lebensweise. Das wird ihm nun zur Gefahr, denn sein Bestand nimmt rapide ab.


© benno hansen - Fotolia

Goldkehlchen im Pelz

Autos und Menschen sind dem Baummarder fremd. Im Gegenteil: Sein Revier liegt außerhalb menschlicher Siedlungen – er lebt ausschließlich in ausgedehnten Wäldern mit viel totem Holz und Höhlenbäumen.


© gebut/ Fotolia

Population im Sinkflug

Der Schreiadler ist in Deutschland vom Aussterben bedroht. Weniger als 100 Brutpaare wurden bei der letzten großen Zählung ermittelt. Jetzt kommt es auf jeden einzelnen Vogel an, um die Art bei uns zu retten.


© Dietmar Nill

Richtung Beute durch die Nacht

Als nachtaktive Jägerin ist die Bechsteinfledermaus im Wald unterwegs. Sie braucht nur ein kleines Revier. Weil die Art ihren Verbreitungsschwerpunkt in Deutschland hat, tragen wir besondere Verantwortung für ihr Überleben.

Copyright Navigationsbild: Thorsten Schier - Fotolia
Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.