Neue Wege der Wertstoffsammlung

Impulsgeber für die deutsche Kreislaufwirtschaft

Abfallhierarchie© DUH

Der kommunalen Wertstofferfassung kommt eine besonders große Bedeutung für den Klimaschutz und eine erfolgreiche Kreislaufwirtschaft zu. Kommunale Wertstoffhöfe sind für Bürgerinnen und Bürger häufig die einzige zentrale Anlaufstelle für eine korrekte Abfallentsorgung. Deshalb sind eine gute Erreichbarkeit, eine möglichst umfassende Wertstofferfassung und ein ausgereiftes Servicekonzept besonders wichtig. Nur so können Wertstoffhöfe ihrer unverzichtbaren Rolle bei der Umsetzung der gesetzlich vorgegebenen Abfallhierarchie gerecht werden. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung, Wiederverwendung und zur bestmöglichen stofflichen Nutzung von Wertstoffen aus den Haushalten. 

DUH-Tests ergeben gravierende Probleme

Regelmäßig führt die DUH Testbesuche auf kommunalen Wertstoffhöfen durch, um die Wert- und Schadstofferfassung sowie den Service vor Ort zu überprüfen. Aktuelle Testbesuche ergaben, dass es Verbraucherinnen und Verbrauchern schwergemacht wird, Wertstoffe ordnungsgemäß zu entsorgen. Problematisch waren vor allem unregelmäßige und arbeitnehmerunfreundliche Öffnungszeiten, eine eingeschränkte Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, fehlende oder kaum erkennbare Informationsschilder, die mangelhafte Schulung von Mitarbeitern, eingeschränkte Abgabemöglichkeiten für gefährliche Abfälle sowie fehlende Wiederverwendungsbereiche für funktionstaugliche Produkte.

Orientierungshilfe: Neues RAL Gütezeichen 950

Um die Situation für Bürgerinnen und Bürger zu verbessern und das Umweltentlastungspotential der kommunalen Wertstofferfassung voll auszuschöpfen, bedarf es einer dringend notwendigen Weiterentwicklung. Eine Orientierung, wie dies gelingen kann, bietet nach Einschätzung der DUH das neue RAL-Gütezeichen 950 für eine bestmögliche und bürgerfreundliche Wertstofferfassung.

Mit dem Gütezeichen sollen durch Bürgernähe, Serviceorientierung und eine saubere Abwicklung, neue Impulse in den wichtigen Bereich der kommunalen Rückführung von Ressourcen gebracht werden. Neben einer besonders bürgerfreundlichen Erfassung von Produkten und Wertstoffen, spielt auch die Abfallvermeidungsberatung eine zentrale Rolle. Bürgerinnen und Bürger sollen durch Fachpersonal über Abfallvermeidung informiert und im Wiederverwendungsbereich zur erneuten Nutzung funktionstüchtiger Produkte angeregt werden. Die Kriterien des neuen Gütezeichens entsprechen in weiten Teilen den Forderungen, welche die DUH seit Jahren an die Kommunen stellt.

Im Juni 2018 wurde das Kommunale Rückkonsumzentrum in Mettlach als erster deutscher Wertstoffhof mit dem RAL Gütezeichen 950 ausgezeichnet. Das Wertstoffhofkonzept des kommunalen Rückkonsumzentrums ist in Deutschland bislang einzigartig und wegweisend.

Kontakt

Copyright: Heidi Scherm

Thomas Fischer
Leiter Kreislaufwirtschaft
E-Mail: Mail schreiben

Copyright: Heidi Scherm

Philipp Sommer
Stellvertretender Leiter Kreislaufwirtschaft
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf: