Die Stadt Recklinghausen liegt im nördlichen Ruhrgebiet im Bundesland Nordrhein-Westfalen und ist mit rund 120.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis. Die Stadt ist im Landesentwicklungsplan als Mittelzentrum ausgewiesen und ist ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum in der Region. Der Stadtteil Hillerheide ist zentral in Recklinghausen gelegen. Der Stadtteil ist geprägt durch die im Kern des Stadtteils gelegenen Wohngebiete unterschiedlicher Entstehungszeit sowie einen hohen Anteil an gewerblicher Nutzung. Im Westen liegt ein ausgedehntes Waldgebiet - die "Hohenhorster Heide". Der Stadtteil hat rund 7.000 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 4.800 Hektar.

Quartier "Hillerheide"

Im Jahr 2015 hat die Stadt Recklinghausen ein integriertes Stadtteilentwicklungskonzept für den Stadtteil Hillerheide in Auftrag gegeben. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung der ehemaligen Trabrennbahn mit ca. 34 Hektar als eine der letzten großen Brachflächen im Stadtgebiet. Auf dem seit langem brachliegenden Gelände soll ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Wohnquartier mit Vorbildcharakter entstehen. 

Luftaufnahme des Quartiers Hillerheide mit dem Entwicklungsgebiet rund um die ehemalige Trabrennbahn

© Stadtentwicklungsgesellschaft Recklinghausen mbH

Eckpunkte des Konzepts sind Klimaschutz- und Klimaanpassungsaspekte, eine innovative Energieversorgung, alternative Mobilitätskonzepte, die Schaffung von großzügigen Grün- und Freiflächen mit vielfältigen Spiel- und Freizeitangeboten, ein Mix aus vielfältigen, hochwertigen Wohnformen zur Schaffung eines lebendigen Quartiers, die Etablierung zentraler Versorgungseinrichtungen sowie die Anbindung an den bestehenden Stadtteil Hillerheide zur Förderung eines Quartiers der kurzen Wege.  Das Konzept definiert fünf Leuchtturmprojekte für die Entwicklung des Stadtteils Hillerheide, wie z.B. "Energetische Stadtteilsanierung" und "Zukunftskonzept für die ehemalige Trabrennbahn". Als besonderes Highlight soll in der Mitte des Gebietes ein See in der Größe des Rennbahnovals entstehen. Rund um den See sollen verschiedene hochwertige und attraktive Wohnbautypologien entwickelt werden.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der energetischen Sanierung des Gebäudebestands im Quartier. Basierend auf dem vorliegenden Integrierten energetischen Quartierskonzept (KfW-Programm 432) sollen die Reduzierung des Wärmebedarfs in selbst genutzten Wohngebäuden, die Erneuerung der Heiztechnik und der Einsatz erneuerbarer Energien gefördert werden. Seit dem 01.01.2021 sind nun die kommunalen Förderrichtlinien der Stadt Recklinghausen in Kraft. Eigentümer können für die energetische Modernisierung im Quartier Hillerheide Zuschüsse beantragen. Für die zukünftige Energieversorgung des Quartiers sollen hocheffiziente Versorgungstechnologien und Speicherlösungen in Betracht gezogen werden, um den Wärme-, Kälte- und Strombedarf dezentral oder zentral decken zu können. Das Grobkonzept soll nun auf Basis einer Machbarkeitsstudie weiter qualifiziert werden.

Auszug aus dem "Zukunftskonzept für die ehemalige Trabrennbahn”

© Stadtentwicklungsgesellschaft Recklinghausen mbH

Aufgrund des Fortschritts der Fachplanung ist ein umfangreicher Beteiligungsprozess der Bürger des Stadtteils Hillerheide und anderer Interessierter sowie der politischen Akteure geplant. Derzeit wird die Planung in den politischen Gremien vorgestellt. Die breite Bürgerbeteiligung soll zeitnah unter Steuerung und Durchführung von Veranstaltungen durch erfahrene Moderatoren erfolgen. Generell informiert die Stadtentwicklungsgesellschaft sowohl über die Projekthomepage als auch über die städtische Homepage und ihre Social-Media-Kanäle wie Facebook oder Twitter.

Mehr über das Projekt finden Sie hier. Die Multiply-Kontaktperson vor Ort ist Lara Wahrmann, Klimaschutzmanagerin (Lara.Wahrmann@recklinghausen.de).

Weitere Hinweise zum Thema integrierte Energieplanung im Quartier Hillerheide finden Sie hier.

Downloads & Dokumente

Info-Paket: Quartier "Hillerheide"

Kontakt

Copyright: © Steffen Holzmann

Rupert Wronski
Stellv. Leiter Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 07732 9995-30
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.