Unsere einzelnen Aktivitäten

Das Spiel ist aus: Bioplastik-Becher in Fußballstadien als Öko-Schwindel belegt

Eine Studie des Umweltbundesamtes stellt insgesamt keine Umweltvorteile biologisch abbaubarer Verpackungen fest. Fünf deutsche Fußball-Profivereine setzen dennoch auf kompostierbare Wegwerfbecher. Die Deutsche Umwelthilfe fordert den Einsatz umweltfreundlicher Mehrweg-Becher in allen deutschen Fußballstadien. Mehr Infos

Deutsche Umwelthilfe verklagt Dosenhersteller wegen irreführender Werbung

Der Dosenproduzent Ball Packaging bewirbt Getränkedosen zu Unrecht als umweltfreundliche Verpackung. Durch den Aufdruck „die Dose ist grün“ sollen Getränkedosen als umweltfreundliches und ökologisch verträgliches Produkt verkauft werden. DUH-Bundesgeschäftsführer Resch fordert den sofortigen Stopp der irreführenden Werbekampagne. Mehr Infos

Radeberger Brauereigruppe räumt jahrelange Verbrauchertäuschung bei Corona Bier ein

Radeberger bestätigt durch die Unterzeichnung einer strafbewährten Unterlassungserklärung, über Jahre hinweg Einweg-Bier als Mehrweg verkauft zu haben. Auf Hinweis der DUH ermittelt zwischenzeitlich das hessische Umweltministerium. Auf der eigenen Webseite hat Radeberger die Corona Flaschen konsequent als „Einwegflaschen“ gekennzeichnet. Mehr Infos

Deutsche Umwelthilfe stoppt erneut Verkauf von Energiesparlampen mit zu hohen Quecksilberwerten

Erneut hat die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) bei Laboranalysen von Energiesparlampen zu hohe Quecksilberwerte festgestellt. Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation forderte die verantwortlichen Unternehmen auf, den Verkauf einzustellen. Mehr Infos

Geschönte Spritverbräuche der Autobauer

Mancher Autokäufer wundert sich über den Spritverbrauch seines Pkw: Der Neuwagen verbraucht deutlich mehr Kraftstoff als vom Hersteller angegeben. Der Grund dafür sind kreative Messmethoden der Hersteller. Mehr Infos

Wenig Emissionen? - Irreführende Werbung für PS-Monster

Das Landgericht Frankfurt am Main bestätigt die Auffassung der DUH: Jaguar Deutschland darf nicht mit „wenig Emissionen“ werben. Die Werbung mit nicht vorhandenen Umwelteigenschaften von Jaguar-Modellen ist irreführend und missachtet Verbraucherrechte. Mehr Infos

Molke-Mogelpackung: Gericht stoppt dreiste Umgehung der Pfandpflicht

Eine Klage gegen Vertreiber angeblicher Molke-Erfrischungsgetränke war erfolgreich.  In einem Urteil mit Signalwirkung für Produzenten angeblicher Molkegetränke entschied das Landgericht Düsseldorf im Oktober 2010, dass der pfandfreie Vertrieb von Getränken mit wasserähnlichen Zusätzen aus Molke nicht gesetzeskonform ist. Damit ist die gezielte Umgehung der Pfandpflicht für Erfrischungsgetränke in Getränkedosen gescheitert. Mehr Infos

Kontakt

Copyright: © Kleemann.Barbara

Agnes Sauter
Leiterin ökologische Martüberwachung
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..