Chronologie der Lebendigen Elbe

Zeitraum Ereignisse
1963 Unter dem Namen Krkonošský Národní Park (KRNAP) (Nationalpark Riesengebirge ) wurde der tschechische Teil des Riesengebirges als erster Nationalpark Tschechiens eingerichtet
24.11.1979 Anerkennung des NSG „Steckby-Lödderitzer Forst" als UNESCO-Biosphärenreservat „Steckby-Lödderitzer Forst"
1.10.1985 Gründung des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer
1.01.1986 Ausweisung des Niedersächsischen Wattenmeers als Nationalpark
29.01.1988 Erweiterung des bestehenden Biosphärenreservates „Steckby-Lödderitzer Forst" um die kulturhistorisch bedeutsame „Dessau-Wörlitzer-Kulturlandschaft" und Festlegung des zweigeteilten UNESCO Biosphärenreservats „Mittlere Elbe"
1990 Verkehrsprojekt Deutsche Einheit, Projekt 17- Ausbau der Wasserwege auf der Strecke Wolfsburg-Magdeburg-Berlin
9.04.1990 Gründung des Nationalparks Hamburger Wattenmeer per Gesetz durch Beschluss der Hamburger Bürgerschaft.
12.09.1990 Einbeziehung weiterer Bereiche der Auenlandschaft und Zusammenlegung zum UNESCO Biosphärenreservat „Mittlere Elbe"
11.11.1991 Umweltministerkonferenz: Gemeinsame Erklärung der Elbanliegerländer zur Ausweisung eines Großschutzgebietes Elbtalaue an der unteren Mittelelbe
1992 Große Teile des Riesengebirges werden zusätzlich als Biosphärenreservat unter dem Schutz der UNESCO gestellt
27.06.1994 „Dömitzer Erklärung": Die Umweltminister Niedersachsens, Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns bekräftigen ihren Willen zur Ausweisung eines länderübergreifenden Großschutzgebietes mit integriertem Nationalpark
5.09.1996 „Elbeerklärung" zwischen Naturschutzverbänden und dem Bundesverkehrsministerium
1996 Aufnahme in die Liste der Weltkulturerbestätten der UNESCO: Bauhaus und die Meisterhäuser in Dessau
1996 Die „Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt" werden in die Liste der Weltkulturerbestätten der UNESCO aufgenommen
24.04.1997 Auftakt-Pressekonferenz in Hamburg -  Start des Projektes "Lebendige Elbe"
5.08.1997 Die Landesregierung Niedersachsens beschließt den Nationalpark „Elbtalaue"
November 1997 Anerkennung des länderübergreifenden Biosphärenreservats „Flusslandschaft Elbe" durch die UNESCO
22.02.1999 Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg kippt den Nationalpark Elbtalaue, eine Revision wird nicht zugelassen
20.03.1999 Das Umweltministerium Brandenburg gibt in Lenzen das „Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg" bekannt
24.03.1999 Eröffnung der Ausstellung "Lebendige Elbe" in Hamburg
24.03.1999-29. Juli 2000 Wanderausstellung "Lebendige Elbe" von Hamburg bis nach Prag
2000 Ausweisung des Nationalparks Böhmische Schweiz ( (Narodní park Ceské Švýcarsko)
30.07 - 23.08.2000 Rolf- Zuckowski- Konzertreise mit Ausstellung Lebendige Elbe 2000 Anerkennung des Dessau-Wörlitzer-Gartenreichs als UNESCO-Weltkulturerbe
12.07 - 11.08.2002 Ausstellung im Vorfeld des 1. Elbebadetages „Mit allen Wasser gewaschen" im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr
August 2002 Jahrhundertflut an der Elbe
14.07.2002 1. Internationaler Elbebadetag
2002/2003 Jugend-Kunst-Wettbewerb: "Die Elbe als Kunstwerk - Kunst und Kultur an der Elbe"
15./16.08.2003 Symposium "UNESCO-Weltkulturlandschaft Elbe" in Hamburg
10.05.2005 Gesetz zur Verbesserung des vorbeugenden Hochwasserschutzes (Hochwasserschutzgesetz) in Deutschland in Kraft getreten
17.07.2005 2. Elbebadetag und erster Europäischer Flussbadetag
März/April 2006 Die Pegel der Elbe in Tschechien und Sachsen steigen bedrohlich. Zahlreiche Menschen müssen evakuiert werden.
18.07.2006 Journalistenreise in die Lenzener Elbtalaue: „100 Tage nach dem Elbe-Hochwasser: Eine Bilanz“
14.10.2006 Elbe Forum
26.04.2007 Jubiläum: Wir feiern 10 Jahre Partnerschaft für die Lebendige Elbe
Teilen auf: