Materialführer

Einweg

Bagasse

  • Herstellung

  • Nebenprodukt aus dem Zuckerrohranbau, der oft unter schlechten Arbeitsbedingungen und wenig nachhaltig erfolgt
  • Für den landwirtschaftlichen Anbau von Zuckerrohr, bspw. in Brasilien, kann Landnutzungskonversion nicht ausgeschlossen werden, wodurch die Abholzung des Regenwaldes weiter vorangetrieben wird
  • Die Bagasse wird im Zuckerrohranbau auch als Dünger genutzt und versorgt den Boden mit wichtigen Nährstoffen. Außerdem wird das Material zur Herstellung von Bioethanol oder als Baustoff verwendet
  • Lange Transportwege aus Zuckerrohranbaugebieten (zum Beispiel Brasilien oder Südostasien)
  • Verpackungen aus Bagasse werden für eine bessere Stabilität teilweise mit Chemikalien versetzt
  • Entsorgung

  • Eine Entsorgung über den Bioabfall ist nicht zulässig
  • Die Entsorgung erfolgt über den Restmüll/öffentliche Abfallbehälter mit anschließender Verbrennung
  • Ein langwieriger biologischer Abbau ist in der Theorie möglich, wenn keine Chemikalien verarbeitet wurden
schlecht

Die Nutzung von Bagasse als Ausgangsmaterial für Einwegverpackungen in Deutschland ist mit dem Anbau von Zuckerrohr in weit entfernten Ländern wie Brasilien verbunden. Gleichzeitig fehlt Bagasse in anderen Anwendungsbereichen und wird dann durch andere Stoffe ersetzt - ein Nullsummenspiel. Takeaway-Verpackungen aus Bagasse werden nicht recycelt.

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.