Gemeinsam für eine gerechtere Welt!

HAND IN HAND-Fonds

Ein Projekt von Rapunzel Naturkost GmbH und Deutsche Umwelthilfe e.V.

Seit 1998 hilft der HAND IN HAND-Fonds ambitionierten ökologischen und sozialen Projekten in Asien, Lateinamerika und Afrika. Ausbau von Schulen, Frauenprojekte, Herstellung von genfreiem Saatgut, Zugang zu sauberem Trinkwasser – das sind nur einige Beispiele. Seit Bestehen flossen rund 1,2 Millionen Euro in 260 Projekte in mehr als 50 Ländern. Die jährliche Fördersumme liegt mittlerweile bei etwa 100.000 Euro. Über unsere Vision von einer gerechteren Welt lesen Sie hier.

Wie die Zusammenarbeit zustande kam

Der Fonds ist das Ergebnis einer vertrauensvollen Partnerschaft zwischen dem Unternehmen Rapunzel Naturkost GmbH und der Deutschen Umwelthilfe. Gemeinsam haben wir ein beispielhaftes Förderkonzept mit nachhaltiger Wirkung entwickelt und in die Tat umgesetzt: Ein Prozent des Einkaufswerts der HAND IN HAND-Rohwaren fließt in den Fonds.

Keine Förderung ohne Planung

Ein wichtiges Merkmal des Förderkonzepts: Wir legen großen Wert auf das Zusammenspiel von Bildung, ökologischen und sozialen Verbesserungen. Zudem wollen wir Projekte fördern, die über das unmittelbare Ziel hinaus die Selbstverantwortung ziviler Gesellschaften stärken.

© DUH
© DUH
© DUH
© DUH
Digital StillCamera© DUH
© DUH

Kontakt

Copyright: Andreas Kochloeffel/DUH

Jutta Kochendörfer
Referentin HAND-IN-HAND-Fonds
Tel.: 07732 9995 91
E-Mail: kochendoerfer@duh.de

Copyright: Andreas Kochloeffel

Erika Blank
Referentin HAND-IN-HAND-Fonds
Tel.: 07732 9995-90
E-Mail: Blank@duh.de

Kooperationspartner:

Teilen auf: