Preisträger 2008

Der DUH-Umwelt-Medienpreis 2008 wurde am 1. Dezember 2008 im Rahmen eines Festakts in Berlin an die Preisträger verliehen.

Impressionen der Preisverleihung finden Sie hier.

Kategorie Printmedien

Tim Bartels

Tim Bartels wird als Chefredakteur der Fachzeitschrift „UmweltBriefe“ – Der Kommunale Infodienst“ geehrt. Zweimal im Monat berichten Bartels und sein Team auf ebenso informative wie unterhaltsame Weise über alles Wissenswerte im kommunalen Natur- und Umweltschutz. Mit ihrem kompakten, fundierten Überblick ersparen sie Umweltfachleuten und ökologisch interessierten Menschen in Rathäusern, Landratsämtern und Gemeinderäten wertvolle Suchzeit.

Die UmweltBriefe sorgen dafür, dass sich Pionierleistungen im kommunalen Bereich rasch herumsprechen und Vorreiter-Projekte bald zum kommunalen Standard werden können. Ihre bürgernahen Hintergrundinformationen bilden die Grundlage für unzählige Umweltinformationen in viel gelesenen kommunalen Mitteilungsblättern.

Laudator: Andreas Schlumberger

Kategorie Hörfunk

Lydia Heller, Antonia Rötger, Nadine Querfurth

Lydia Heller, Antonia Rötger und Nadine Querfurth sind Autorinnen der Kindersendung „KAKADU“ im Deutschlandradio Kultur. Kindgerechte, unterhaltsame Informationen, die zum Nachdenken anregen und zum aktiv werden motivieren:
Das ist das Erfolgsrezept von KAKADU.

Die Reihe „Energie ohne Ende – Wie Wasser und Wind, Sonne und Erde uns Strom liefern“ geht auf die Initiative von Lydia Heller zurück. In maximal 7-minütigen Beiträgen gelingt es der Autorin komplexe technische Fragestellungen so zu inszenieren, dass die Neugier und Experimentierlust von Kindern geweckt wird.
Antonia Rötger greift mit ihrem Beitrag „Zu große Füße für einen kleinen Planeten“ Fragen um die Zukunft der Welt auf. Ganz ohne moralischen Zeigefinger konkretisiert sie für Kinder wie Lebensstil und Verantwortung für die Welt zusammenhängen.
„Affentheater auf Borneo – Naturschutz mit Marionetten“ von Nadine Querfurth ist nicht einfach nur eine Reportage über gefährdete Urwälder, sondern ein beeindruckendes Hörbild. Nicht nur die Ohren gehen auf Reisen, wenn naturschutzaktive Kinder hier und auf Borneo zu Wort kommen.

„Gemeinsam können wir es schaffen!“ ist die dahinterliegende Botschaft, die Kinder ermutigt, sich für ihre Welt und ihre Zukunft einzusetzen.

Laudator: Monika Wellershaus

Kategorie Fernsehen

Sarah Zierul, Johannes Höflich, Klaus Martens und das Redaktionsteam „die story“

Sarah Zierul, Johannes Höflich und Klaus Martens sind Autoren der Dokumentationsreihe „die story“ im Westdeutschen Rundfunk WDR.

Die Rolle der Medien als vierte Macht im Staat, die Skandale aufdeckt sowie Verantwortliche und Bevölkerung zum Handeln motiviert, erfüllen die Autoren und die Redaktion mit ihren Dokumentationsfilmen auf besondere Weise.

Umweltthemen, die sie in den letzten Monaten aufgriffen, waren die Unfälle in deutschen Atomkraftwerken („Der Störfall“, Martens), die Plünderung von Korallenriffen durch deutsche Tauchtouristen („Letzte Tage im Paradies“, Höflich) und die Gefährdung der Meere („Wem gehört das Meer“, Zierul).

Das Team „die story“ scheut sich dabei nicht, radikale Verhaltensänderungen einzufordern.

Laudator: Jürgen Trittin

Kategorie neue Medien

Nick Reimer und Toralf Staud

Nick Reimer und Toralf Staud sind die Initiatoren und  Redakteure des Internet-Projekts www.wir-klimaretter.de und www.klima-luegendetektor.de.

Die Domain www.wir-klimaretter.de informiert umfassend und tagesaktuell zum Klimaschutz in Politik, Forschung, Wirtschaft, öffentlichen Verwaltungen und in der Gesellschaft. Neben Nachrichten, Debatten, Hintergründen, Meinungen, Blogs und Aktionen vor Ort bietet das Onlineportal für Klimaretter auch Tipps für jeden Einzelnen.

Mit Unterstützung der Internet-Gemeinde sucht und dokumentiert das Redaktionsteam unter www.klimaluegendetektor.de irreführende Darstellungen ökologischer Sachverhalte in Medien oder in der Werbung. Die Auswahl und die Art der Darstellung dieser kleinen und großen Trickbetrügereien sind ebenso professionell wie unterhaltsam. Die Beiträge sind lang genug, um die Täuschung zu begreifen und die tatsächlichen Zusammenhänge zu verstehen sowie kompakt genug, um den schnellen Internet-Leser zu begeistern.

Gegen Ökofrust ist www.wir-klimaretter.de und www.klimaluegendetektor.de wärmstens zu empfehlen.

Laudatoren: Toralf Staud und Nick Reimer

Kategorie Lebenswerk

Wolfgang Roth

Wolfgang Roth ist Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung. Seit Jahrzehnten ist er einer der profiliertesten deutschen Journalisten im Bereich Innenpolitik mit Schwerpunkt Umwelt und Verkehr und der Redaktion „Streiflicht“.

Die Leserinnen und Leser der „Süddeutschen“ schätzen sowohl seine aktuellen Berichte über umweltbezogene Ereignisse im Tagesgeschehen als auch seine kommentierenden und fundierten Hintergrund-Reportagen.

Wolfgang Roth ehren wir auch, weil er öffentlich die Notwendigkeit und die Wirksamkeit eines kritischen Umweltjournalismus betont. Die Rolle der Umweltverbände bei der Darstellung ökologischer Sachverhalte würdigt er ebenso lobend wie kritisch.

Laudator: Prof. Dr. Andreas Troge