Sieger in der Teilnehmerklasse 10.001 bis 30.000 Einwohner


1. Platz: Gemeinde Ratekau

Personen v.l.n.r.:
Rainer Baake (Geschäftsführer Deutsche Umwelthilfe e.V.), Ursula Heinen-Esser (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium), Alice Kube(Bundesamt für Naturschutz), Jürgen Roters (Oberbürgermeister Stadt Köln), Patrik Meyer-Gliza (Gemeinde Ratekau), Dr. Jörn Funck (Umweltschutzverein Sereetz), Helena Rytkönen (Gemeinde Ratekau), Kurt Rühe (Gemeinde Ratekau), Gaby Braune (Kommunalpolitikerin), Heinz-Klaus Drews (Kommunalpolitiker), Thekla Kopplow (Kommunalpolitikerin), Karin Hartmann (Umweltabteilung Ratekau), Jürgen Leicher (Umweltabteilung Ratekau), Wolfgang Niemann (Kommunalpolitiker), Kurt Fischer (Bürgervorsteher), Jens Meyer- Sach (Gemeinde Ratekau), Thomas Keller (Gemeinde Ratekau),  Dr. Andreas Mattner (Vorstandsvorsitzender Stiftung „Lebendige Stadt“), Prof. Harald Kächele (Bundesvorsitzender Deutsche Umwelthilfe e.V.)


2. Platz: Stadt Bad Saulgau

Personen v.l.n.r.:
Jürgen Roters (Oberbürgermeister Stadt Köln), Alice Kube (Bundesamt für Naturschutz), Marvin Strobel (BUND Ortsgruppe Bad Saulgau),  Jens Wehner (Stadtgärtner Bad Saulgau), Dr. Andreas Mattner (Vorstandsvorsitzender Stiftung „Lebendige Stadt“), Thomas Lehenherr (Umweltbeauftragter der Stadt Bad Saulgau), Peter Kliebhahn (Stadtbaumeister der Stadt Bad Saulgau), Doris Schröter (Bürgermeisterin der Stadt Bad Saulgau), Ursula Heinen-Esser (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium), Prof. Harald Kächele (Bundesvorsitzender Deutsche Umwelthilfe e.V.), Rainer Baake (Geschäftsführer Deutsche Umwelthilfe e.V.)


3. Platz: Stadt Eckernförde

Personen v.l.n.r.:
Rainer Baake (Geschäftsführer Deutsche Umwelthilfe e.V.), Alice Kube (Bundesamt für Naturschutz), Dr. Andreas Mattner (Vorstandsvorsitzender Stiftung „Lebendige Stadt“), Michael Packschies (Stadt Eckernförde, Organisationsteam Green Screen), Karl-Heinz Siebrecht (NABU Ortsgruppe Eckernförde, Mitglied des Bau- und Umweltausschusses), Jörg Sibbel (Bürgermeister der Stadt Eckernförde), Anke Göttsch (Stellvertretende  Bürgervorsteherin der Stadt Eckernförde), Ursula Heinen-Esser (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium), Jürgen Roters (Oberbürgermeister Stadt Köln), Prof. Harald Kächele (Bundesvorsitzender Deutsche Umwelthilfe e.V.)

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..