Mehrweg-Innovationspreis 2020

Die Deutsche Umwelthilfe und die Stiftung Initiative Mehrweg haben bereits zum zehnten Mal den Mehrweg-Innovationspreis für herausragende Neuentwicklungen im Bereich umweltfreundlicher Mehrwegsysteme verliehen.

Die Preisträger*innen:

Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG

© Hassia Mineralquellen GmbH & Co.KG

Auszeichnung für den Betrieb einer besonders umweltfreundlichen und hocheffizienten Mehrweg-Abfüllanlage

Die HassiaGruppe ist ein bereits in fünfter Generation geführtes Familienunternehmen das sich von einem Ein-Brunnen-Unternehmen in über 150 Jahren Geschichte zu einem der größten deutschen Markenanbieter im Bereich der alkoholfreien Getränke in Deutschland entwickelt hat.

Mittlerweile gehören neben dem Stammhaus Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel viele weitere namenhafte Brunnen, Keltereien und Tochterunternehmen zur HassiaGruppe, wie etwa der Wilhelmsthaler Mineralbrunnen, die Kelterei Rapp’s oder das Tochterunternehmen Bionade GmbH in Bayern. Ein nachhaltiges Handeln und Verantwortung für Mensch, Umwelt und Natur sind dabei die Grundlagen der Hassia-Unternehmensphilosophie. Ein umfangreiches soziales Engagement in Kultur, Bildung und Sport rundet das Unternehmensprofil ab.

Mit dem Einsatz ihrer besonders umweltfreundlichen und hocheffizienten Mehrweg-Abfüllanlage kann die Hassia Mineralquellen GmbH & Co.KG ihre Abfüllprozesse für Glas-Mehrwegflaschen optimieren. In der neuen Anlage können stündlichen bis zu 45.000 Flaschen befüllt werden. Das entspricht einer Leistungssteigerung um 40 Prozent im Vergleich zur vorherigen Abfüllanlage. Durch ein Linienmanagementsystem minimiert die neue Abfüllanlage ihre Reaktions- und Umstellungszeiten, um einen optimalen sowie ressourcenschonenden Prozessablauf zu ermöglichen. Werden Teile der Anlage im laufenden Prozess gerade nicht benötigt, werden diese automatisch abgeschaltet und dadurch weitere Ressourcen eingespart. Auch die Abwärme der neuen Mehrweg-Abfüllanlage konnte reduziert werden, was den Energieverbrauch mindert. Insgesamt können durch die effizienteren Prozesse und Automatisierungen 25 Prozent Strom und 20 Prozent Wasser im Vergleich zur alten Anlage eingespart werden. Mit dem Betrieb der besonders umweltfreundlichen und hocheffizienten Mehrweg-Abfüllanlage unterstreicht die Hassia Mineralquellen GmbH & Co.KG, dass durch den steten technischen Fortschritt der ökologische Vorsprung von Mehrweg gegenüber Einweggetränkeverpackungen weiter ausgebaut wird.

fritz-kola

© fritz-kola

Auszeichnung für das außerordentliche Engagement zur Förderung umweltfreundlicher Glas-Mehrwegflaschen durch ihre Bewegung „Trink aus Glas“

fritz-kola wurde 2002 von zwei Studenten in Hamburg gegründet mit der Mission eine bessere Kola in den Handel zu bringen. Ihre erste Kola kam 2003 auf den Markt, zahlreiche safthaltige Limonaden und Bio-Schorlen folgten. Der Umwelt zuliebe setzt fritz-kola seit der Gründung ausschließlich auf Glas-Mehrwegflaschen und Poolgebinde, die auch von anderen Hersteller*innen genutzt werden können und dadurch Transportdistanzen und CO2-Emissionen gering halten. Um ihren Verbraucher*innen besonders klimaschonende Getränke anbieten zu können, füllt fritz-kola zudem regional an verschiedenen Standorten ab und setzte bei der Abfüllung auf moderne Anlagen die ihren Strom zu Teilen aus regenerativen Energien gewinnen. 

fritz-kola hatte genug von der Vermüllung durch Einwegplastikflaschen und will aktiv etwas dagegen tun statt passiv auf ein Umdenken in der Gesellschaft zu warten. Im Januar 2020 startete fritz-kola deshalb die Bewegung „Trink aus Glas“ und fordert Industrie, Handel, Politik und die Gesellschaft dazu auf Verantwortung für ein nachhaltigeres Leben zu übernehmen und sich für Getränke in umweltfreundlichen Glas-Mehrwegflaschen zu entscheiden. Mehrwegglasflaschen sollen so selbstverständlich werden wie der Verzicht auf Plastiktüten beim Einkauf. Direkt zum Auftakt machte fritz-kola zunächst mit großen Installationen aus Plastikmüll in mehreren Städten auf die Problematik aufmerksam und verdeutlichte, dass Plastikmüll ein akutes Problem ist, welches nicht nur irgendwo weit entfernt stattfindet, sondern sich direkt vor der eigenen Haustür abspielt – mit katastrophalen Folgen für Umwelt und Klima. Seitdem ist fritz-kola mit ihrer Kampagne Botschafterin in Sachen Ressourcenschutz und Abfallvermeidung durch Mehrweg. Sie überzeugen mit ihrem Engagement eine breite Öffentlichkeit und nicht zuletzt auch junge Menschen für regionale Mehrwegprodukte und sensibilisieren für Probleme, die mit Einwegverpackungen einhergehen.

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.