Sanfter Tourismus an der Ostsee

Das grenzübergreifende Hinterland am Stettiner Haff ist ein traumhaftes Urlaubsziel für Naturbegeisterte. Während die Küstenorte Usedoms eher für Bäder-Tourismus stehen, lockt die Wildnis am Oder-Delta mit Angeboten für Aktivurlaub in der freien Natur.

Seit 2012 arbeitet die Deutsche Umwelthilfe zusammen mit polnischen und deutschen Partnern an einer Stärkung des Natur-Tourismusangebots am Stettiner Haff, zuletzt konkret zur Weiterbildung und Vernetzung von Naturführern. Denn hier ist Aufbauarbeit notwendig. Aktuell gibt es auf beiden Seiten der Grenze nur wenige Ansprechpartner für natur- und landeskundliche Führungen. Die wenigen Anbieter sind zudem unzureichend vernetzt und zudem für Touristen nur schwer zu finden. Auch in der grenzüberschreitenden Memeldelta-Region an der litauisch-russischen Grenze besteht seit Öffnung der Grenzen eine anhaltende Nachfrage nach Natur-Tourismus-Angeboten, vorwiegend von internationalen Gästen.

Das South Baltic Nature Guide Network ermöglicht seit 2018 den Erfahrungsaustausch zwischen den Partnerländern Deutschland, Polen und Litauen zur Schulung von Naturführern. Daneben soll ein gemeinsamer, grenzüberschreitende Ansatz zur Weiterentwicklung verfolgt werden. Vorbilder sind beispielsweise die Ausbildung zum Natur- und Landschaftsführer in Deutschland, zum Wildnisführer in Schweden, die sogenannten Naturinterpreten in Dänemark oder die Outdoor Studies in Norwegen. Auf Basis dieser und anderer Programme konzipieren und testen die Projektpartner eine praxis- und marktorientierte Aus- und Weiterbildung für die Ostsee-Region.

Nature Guide Bildungscamp in Trittelwitz (Mecklenburg-Vorpommern)

© Stanzel / DUH

Das erste Nature Guide Bildungscamp auf deutscher Seite fand im November 2019 im Mecklenburgischen Trittelwitz statt. Neben interaktiven Workshops und Vorträgen zu Themen wie Naturtourismus, Landschaftskommunikation, Produktentwicklung und Vermarktung, konnten sich die Teilnehmenden untereinander vernetzen und Erfahrungen austauschen.

Projektpartner

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..