Schulen für lebendige Flüsse

Flüsse, Bäche und Auen sind Lebensadern der Landschaft. Sie zu schützen ist ein zentraler Bestandteil der Umweltbildung. Deshalb baut die DUH im Dachprojekt „Schulen für Lebendige Flüsse“ Netzwerke zwischen Schulen auf. Die Einzugsgebiete der Flüsse von der Quelle bis zur Mündung sind dabei die wichtigen Standorte für diese Zusammenarbeit.
Für das Fließgewässer vor der eigenen Haustür übernehmen die Schulen ganz konkrete Patenschaften. Auf einem bestimmten Teilabschnitt "ihres" Flusses verbessern sie die Gewässerstruktur und die Wasserqualität.

Die Schülerinnen und Schüler entdecken das Einzugsgebiet als schutzwürdigen Natur- und Erlebnisraum: Was kann ich wie für "meinen" Flussabschnitt konkret tun?

In den Netzwerken für Schulen werden konkreter Naturschutz, Umweltbildung und die Nutzung neuer Medien in praxisorientierter Weise zusammengeführt, so dass sich eine Beteiligung gerade auch für den fächerübergreifenden Unterricht ideal eignet.

© Ines Wittig
© Wittig / DUH
© Wittig / DUH

Umwelt erleben und begreifen

Das Programm der Schulprojekte ist ganz darauf ausgerichtet, Kinder und Jugendliche mit Spaß an die Natur heranzuführen und sie spielerisch die Zusammenhänge begreifen und selbst entdecken zu lassen. Zusätzlich bieten wir Fortbildungen für die Lehrerinnen und Lehrer der teilnehmenden Schulen an.

Bausteine dieser Programme sind zum Beispiel:

  • Patenschaften für Bach- und Flussabschnitte
  • Messkampagnen, bei denen die Wasserqualität von den Schüler:innen selbst bestimmt und dokumentiert wird
  • Pflanz- und Entmüllungsaktionen vor Ort
  • Workcamps für Schüler:innen
  • Umweltbildung zum Anfassen, direkt im Lebensraum „Fluss“
  • Dafür stellen wir Aktions- und Informationsmaterial zur Verfügung und bieten Fortbildungen für die Lehrerinnen und Lehrer der teilnehmenden Schulen an.

Das Dachprojekt „Schulen für Lebendige Flüsse“ soll dieses erfolgreiche Konzept in den Flusseinzugsgebieten in ganz Deutschland etablieren.  

BundesUmweltWettbewerb

© Hubert Jelinek/BUW

Die DUH ist Förderer des BundesUmweltWettbewerb (BUW) und stiftet einen Sonderpreis „Schulen für Lebendige Flüsse“ für Projekte im Gewässerbereich. Der jährlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung veranstaltete Wettbewerb unter dem Motto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ ruft Jugendliche dazu auf, Umweltprobleme aus dem eigenen Lebensumfeld zu dokumentieren, dazu Lösungsvorschläge zu erarbeiten und diese in die Tat umzusetzen. Bewertet werden die Beiträge zum BundesUmweltWettbewerb in zwei Alterskategorien: BUW I (für 13- bis 16-jährige) und BUW II (für 17- bis 21-jährige).

Kontakt

Copyright: © Steffen Holzmann

Ulrich Stöcker
Teamleiter Wildnis & Ökosystemleistungen
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..