Rege Beteiligung am Wettbewerb "Zukunftsfähige Kommune"

Im September 2001 startete das erste Wettbewerbsjahr. Dreimal rief die Projektgruppe die Städte und Gemeinden bundesweit auf, sich dem Wettbewerb "Zukunftsfähige Kommune" zu stellen. 175 Städte und Gemeinden haben diese Chance wahrgenommen, 41 von ihnen mehrmals. Baden-Württemberg und Bayern stellten die meisten Teilnehmerkommunen, dicht gefolgt von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Im Laufe der drei Wettbewerbsjahre wurden insgesamt zwölf Städte und Gemeinden ausgezeichnet. Die Gemeinde Weissach im Tal gewann zweimal den Wettbewerb "Zukunftsfähige Kommune". Die kleinste Sieger-Kommune war die Gemeinde Mönkebude mit 830 Einwohnern, die größte Duisburg mit knapp 519.000 Einwohnern.

Downloads

Wettbewerbsjahr 2001.pdf

44 K

Die teilnehmenden Städte und Gemeinden im Wettbewerbsjahr 2001/2002 Zukunftsfähige Kommune

Wettbewerbsjahr 2002.pdf

42 K

Die teilnehmenden Städte und Gemeinden im Wettbewerbsjahr 2002/2003 Zukunftsfähige Kommune

Wettbewerbsjahr 2003.pdf

30 K

Die teilnehmenden Städte und Gemeinden im Wettbewerbsjahr 2003/2004 Zukunftsfähige Kommune

Kontakt

Copyright: © Holzmann / DUH

Markus Zipf
Leiter Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 07732 9995-65
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.