Die Zukunft der Tiergesundheit - und die Frage der Reserveantibiotika im Stall

DUH Tagung am 26.4.2022, 12:30-16:30 Uhr

Antibiotikaresistenzen nehmen weltweit zu: 1,2 Millionen Menschen sterben jährlich an Infektionen mit multiresistenten Erregern. Immer lauter werden die Warnungen vor dieser „schleichenden Pandemie“, die den Medizinschrank der Welt zunehmend leert. Ein Teil der resistenten Erreger beim Menschen stammt aus der Tierhaltung und von Lebensmitteln. In Deutschland wurden nach einer kurzen Dekade der Antibiotikareduktion im Jahr 2020 wieder mehr Antibiotika bei Tieren verbraucht.

Im Jahr 2022 stehen wichtige Entscheidungen an für die Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen: In Deutschland verspricht der Koalitionsvertrag eine Tiergesundheitsstrategie und die Reduktion des Antibiotikaverbrauchs bei Tieren. In Brüssel wird kontrovers über die Liste der Reserveantibiotika diskutiert, die nicht mehr bei Tieren eingesetzt oder aber zur Behandlung ganzer Tiergruppen verboten werden sollen.

  • Welche aktuellen Entwicklungen sehen wir mit Blick auf Antibiotikaresistenzen im Stall, am Schlachthof und im Fleischregal?
  • Warum sind Reserveantibiotika so zentral wichtig für Mensch und Tier?
  • Was plant die neue Bundesregierung und wie kann die Zivilgesellschaft politische Entscheidungen in Brüssel und Berlin zur Tiergesundheit und zur Bekämpfung der Antibiotikaresistenzen mitgestalten?

Wir laden Sie herzlich dazu ein, diese und weiter Fragen mit Vertreterinnen aus Politik, Wissenschaft und Praxis gemeinsam mit uns zu diskutieren.

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.