Unsere Forderungen

Die DUH fordert die an einer Regierung beteiligten Parteien auf, folgendes „Acht-Punkte-Sofortprogramm für ehrliche Spritangaben“ umgehend auf den Weg zu bringen:

  1. Effektive Marktüberwachung: Einrichtung einer von der Automobilindustrie und von den Zulassungsbehörden unabhängigen amtlichen Stelle zur Überprüfung der offiziellen Verbrauchswerte zufällig ausgewählter Serienfahrzeuge sowie der vom Hersteller für die Labormessung vorgegebenen Parameter (z.B. Rollwiderstand).
  2. Korrektur der offiziellen Verbrauchswerte bei einer Abweichung ab vier Prozent zwischen der Herstellerangabe und dem Messergebnis der unabhängigen Nachkontrolle.
  3. Sanktionierung von betrügerischen Praktiken: Festgestellte Verstöße müssen veröffentlicht und mit wirksamen, verhältnismäßigen und abschreckenden Sanktionen belegt werden.
  4. Ermittlung der CO2-Emissionen im realen Straßenverkehr: Anpassung des offiziellen Typzulassungsverfahrens durch Überprüfung der CO2-Emissionen im praktischen Fahrbetrieb, wie es im Rahmen der RDE-Regulierung bereits für Stickoxide und Partikelzahl Pflicht ist. Ein geeignetes Testverfahren muss hierzu schnellstmöglich erarbeitet werden.
  5. Einführung eines Limits von vier Prozent für die maximale Abweichung zwischen den im Rahmen von Straßenmessungen ermittelten CO2-Emissionen und dem Laborwert.
  6. Transparenz: Offenlegung aller CO2- und emissionsbezogener Daten durch das Kraftfahrt-Bundesamt. Die Automobilindustrie muss der Veröffentlichung aller für die Nachprüfung von CO2- und Abgaswerten notwendigen Fahrzeugdaten ausdrücklich zustimmen.
  7. Benennung einer für falsche Spritverbrauchsangaben zuständigen Behörde, die festgestellte Abweichungen des Spritverbrauchs sammelt, öffentlich zugänglich macht und Verbrauchern bei der Durchsetzung ihrer Rechte gegenüber den Autokonzernen hilft.
  8. Einführung einer funktionierenden Musterfeststellungsklage ins deutsche Recht, die starken, unabhängigen und mutigen Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden ermöglicht, unmittelbar Verbraucherrechte gegen große Industriekonzerne durchzusetzen.

Gefördert von:

Das Projekt Get Real – Für ehrliche Spritangaben! wird im Rahmen des LIFE-Programms von der EU-Kommission gefördert.

Weiterführende Links

Kontakt

Copyright: © DUH / Heidi Scherm

Dorothee Saar
Leiterin Verkehr und Luftreinhaltung
E-Mail: Mail schreiben

Fordern Sie mit uns: Schluss mit Klimakillern und Verbrauchertäuschung!

© DUH
Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.