Der Wettbewerb

Die Deutsche Umwelthilfe hat im September 2008 den Wettbewerb „Klimaschutzkommune 2009“ ausgelobt und Städte und Gemeinden mit bis zu 20.000 Einwohnern aufgerufen, ihre Klimaschutzaktivitäten zu präsentieren und sich mit anderen Kommunen im Wettbewerb zu messen. Bis Mitte Januar 2009 konnten sich die Kommunen bewerben und insgesamt 58 Städte und Gemeinden sind diesem Aufruf gefolgt. Sie stellen sich den zentralen Fragestellungen im kommunalen Klimaschutz und zeigen ihr lokales Engagement! Die Liste der teilnehmenden Kommunen finden Sie unten zum Download.

Der Wettbewerbsfragebogen erfasst in sechs Themenfeldern die kommunalen Aktivitäten zum Klimaschutz. Diejenige Kommune, die die meisten Punkte erringt, wird von der Deutschen Umwelthilfe mit dem Titel „Klimaschutzkommune 2009 – Bundessieger“ ausgezeichnet.
Desweiteren werden die ersten drei Plätze in den Teilnehmerklassen bis 5.000 Einwohner und 5.000 bis 20.000 Einwohner prämiert und erhalten den Titel "Klimaschutzkommune 2009". 

Mit einem Sonderpreis für vorbildliche „Klimaschutzprojekte 2009“ wird das Klimaschutzengagement der Kommunen in Einzelprojekten gewürdigt. So haben Kommunen, die noch nicht in allen sechs Themenfeldern aktiv sind, die Chance, eine Auszeichnung zu erhalten.

Photovoltaikanlage in Königsfeld (Bild: Gemeinde Königsfeld, Fritz Link)© Gemeinde Königsfeld, Fritz Link)
Stadtbus Sigmaringen (Bild: Stadtwerke Sigmaringen, Marofke)© Stadtwerke Sigmaringen, Marofke)

Downloads & Dokumente

Fragebogen digital 02.pdf

1,10 M

Download des Fragebogens zum Wettbewerb "Klimaschutzkommune 2009"

Kontakt

Copyright: © Holzmann / DUH

Markus Zipf
Leiter Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 07732 9995-65
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.