Schirmherr

Prof. Dr. Mojib Latif

Professor am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR an der Universität Kiel

„Jede politische Einheit muss ihren Beitrag für mehr Klimaschutz leisten: Die EU und die Nationalstaaten beispielsweise können durch feste Kohlendioxid-Reduktionsziele, energiepolitische Maßnahmen und Anreize zu ressourcenschonendem Verhalten reagieren. Den Kommunen als kleinste politische Einheit kommt die bedeutende Aufgabe zu, die Zielvorgaben umzusetzen und zu erfüllen. Sie können u.a. wichtige Impulse geben, um Menschen für den Klimaschutz zu begeistern. Denn Klimaschutz soll und kann Spaß machen. Ich begrüße die Initiative der Deutschen Umwelthilfe und rufe alle Städte und Gemeinden auf, sich am Wettbewerb „Klimaschutzkommune 2009“ zu beteiligen."

 

 

Förderer des Wettbewerbs

Klimaschutzinitiative der SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG

Kooperationspartner

Projektbegleitende Arbeitsgruppe

Die DUH wird bei der Durchführung des Wettbewerbs durch eine projektbegleitende Arbeitsgruppe beraten. Die Mitglieder sind:

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • Büro Ö-quadrat
  • Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Gemeinde Westerkappeln
  • ifeu-Institut Heidelberg
  • Klima-Bündnis e.V.
  • Saint-Gobain Isover G+H AG
  • Stadt Donaueschingen

Kontakt

Copyright: © Holzmann / DUH

Markus Zipf
Leiter Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 07732 9995-65
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.