Schirmherr

Prof. Dr. Mojib Latif

Professor am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR an der Universität Kiel

„Ich möchte alle, die in den deutschen Kommunen wichtige Zukunftsent-scheidungen im Hinblick auf den Klimaschutz treffen, ermutigen: Engagieren Sie sich weiter für eine zukunftsweisende Daseinsvorsorge, zu der auch der kommunale Klimaschutz etwa durch eine verbesserte Ressourcen- und Energieeffzienz oder die Umstellung der Energieversorgung beitragen kann. Lassen Sie sich nicht durch Störfeuer aus welcher Richtung auch immer irritieren. Deutsche Städte und Gemeinden sind sehr wichtige Akteure bei der Umsetzung ambitionierter Klimaschutzziele.

Viel Erfolg beim Wettbewerb der Deutschen Umwelthilfe. Ich erwarte gespannt die Ergebnisse."   (Foto: Bildarchiv IFM-GEOMAR)

Förderer des Wettbewerbs

Kooperationspartner

Projektbegleitende Arbeitsgruppe

Bei der inhaltlichen Ausarbeitung des Fragebogens wurden wir durch eine projektbegleitende Arbeitsgruppe beraten. Diese Experten werden uns, mit Ausnahme der kommunalen Vertreter, auch bei der Auswertung der Fragebögen unterstützen. Unser Dank gilt folgenden Institutionen:

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • Büro Ö-quadrat
  • Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Deutscher Städtetag
  • First Solar GmbH
  • ifeu-Institut, Heidelberg
  • Klima-Bündnis e.V.
  • Saint Gobain Isover G+H AG
  • Stadt Frankfurt am Main
  • Stadt Viernheim

Kontakt

Copyright: © Holzmann / DUH

Markus Zipf
Leiter Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 07732 9995-65
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.