Fordern Sie mit uns von der Automobil- und Modeindustrie: Sagen Sie Nein zu Abholzungsleder aus Brasilien! Schließen Sie Entwaldung aus Ihren Lieferketten endlich aus!

Jetzt unterzeichnen:
Damit Sie erfahren, ob diese Aktion erfolgreich war, speichern wir Ihre Daten und würden Sie gerne per E-Mail-Newsletter oder Telefon über den weiteren Verlauf und die Arbeit der DUH informieren. Das detaillierte Vorgehen finden Sie in den Datenschutzhinweisen. Ihre Einwilligung können Sie natürlich jederzeit widerrufen.

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst.
Allgemeine Informationen über unsere Grundsätze finden Sie hier.

Für Petitionen und E-Mail-Aktionen der Deutschen Umwelthilfe e.V. gilt darüber hinaus:

  • wir erheben die für die Durchführung der Aktion notwendigen Daten
  • in diesem Rahmen werden die notwendigen Daten (Vor- und Nachname, PLZ) auch an die jeweiligen Adressaten, z. B. Behörden, Politiker, o. a. weitergegeben, was das Petitionsrecht (Art. 17 GG) verlangt, um sicherzustellen, dass nur tatsächlich existierende Personen teilnehmen
  • Ihre personenbezogenen Daten werden nicht in den allgemeinen Adresshandel weitergegeben, noch an andere Unternehmen oder Organisationen verkauft oder vermietet
  • wenn Sie sich für den Erhalt von Informationen der Deutschen Umwelthilfe e.V. entschieden haben, erhalten Sie diese per Post, E-Mail oder Telefon direkt von uns; sollte dafür die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister notwendig sein, erhält dieser ggf. auch Ihre personenbezogenen Daten – wir stellen dabei sicher, dass solche Dienstleister nur die für die jeweilige Aufgabe notwendigen Daten erhalten, diese nur für erlaubte und beauftragte Zwecke einsetzen und die Vorgaben des Datenschutzrechts zwingend einhalten
  • in den Informationen werden Sie über alle Aktivitäten der Deutschen Umwelthilfe e.V. informiert, ggf. auch darüber wie Sie uns weitergehend unterstützen können. z. B. durch Spenden
  • Sie können den Erhalt der Informationen jederzeit unter www.duh.de/opt-out widerrufen

Mit unseren Forderungen richten wir uns an:

  • Volkswagen Group, mit Marken wie Volkswagen, Audi, Skoda  
  • BMW Group, mit Marken wie BMW, Rolls Royce und Mini 
  • Stellantis, mit Marken wie Peugeot, Citroen, Opel  
  • Daimler, mit Marken wie Mercedes-Benz und Smart 
  • Nike 
  • VF Corporation, mit Marken wie Timberland, Vans und The North Face 
  • New Balance 
  • Adidas, mit Marken wie Reebook 

Den vollständigen Bericht für alle Details, einschließlich einer umfassenden Liste von Empfehlungen, die sowohl für Auto- als auch für Turnschuhhersteller gelten, finden Sie hier

Hier finden Sie mehr Informationen zur Leder-Lieferkette.

In Zusammenarbeit mit:

Unsere Forderungen an die Automobil- und Modeindustrie:

Die Abholzung des Amazonas erreichte im letzten Jahr einen 12-Jahres-Höchststand: Über 1 Million Hektar wurden zerstört! Die Viehzucht verursacht in Brasilien mit Abstand die meisten Abholzungen. Auch die Verwendung von brasilianischem Leder in der Automobil- und Modeindustrie trägt zur Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes bei.

Eine neue Studie, die wir gemeinsam mit der Rainforest Foundation Norway, Aidenvironment und Ecologistas en Accion veröffentlicht haben, zeigt, dass Unternehmen, die Leder an die Autoindustrie liefern, eine Mitverantwortung an der Waldzerstörung tragen. Einige dieser Unternehmen beliefern auch die Modeindustrie, wobei das meiste für Turnschuhe verwendet wird. Die Lieferkette der Branche ist mit Entwaldung befleckt, und es gibt derzeit keine angemessenen Kontrollsysteme, die sicherstellen, dass dies nicht geschieht.

Durch den Kauf von Lederprodukten von Unternehmen, die an der Abholzung von Wäldern beteiligt sind, fördert Ihre Marke die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes, eines der wertvollsten Ökosysteme der Welt, welches außerdem unverzichtbar im Kampf gegen den katastrophalen Klimawandel ist.

Als erfolgreiche multinationale Marke liegt es in Ihrer Verantwortung, dafür zu sorgen die Waldzerstörung, die Umwandlung von Ökosystemen sowie Menschenrechtsverletzungen aus Ihren Lieferketten zu eliminieren. Sie haben die Möglichkeit, Brasilien dabei zu helfen, die Waldzerstörung von der Produktion von Rindfleisch und Leder zu entkoppeln, und wir bitten Sie dringend, diese zu nutzen. Schließen Sie Entwaldung aus Ihren Lieferkette aus! 

  1. Verabschieden Sie bis spätestens Ende 2021 eine Null-Abholzungs-Lieferkettenpolitik, die alle entwaldungskritischen Rohstoffe abdeckt. 
  2. Verlangen Sie von Ihren Lieferanten, dass all ihre Betriebe, einschließlich ihrer Sublieferanten, vollständig entwaldungsfrei produzieren. Die Richtlinie sollte sich an Vorgaben der Accountability Framework Initiative orientieren. 
  3. Legen Sie in Ihren Richtlinie für Leder einen verbindlichen Stichtag für Abholzung fest, der nicht später als 2020 sein darf. 
  4. Legen Sie fest, dass Rinder nicht von Farmen (einschließlich indirekter Zulieferbetriebe) bezogen werden dürfen, die in Sklavenarbeit verwickelt sind oder in indigene Gebiete, Schutzgebiete, öffentliches Land oder staatliche Schutzgebiete eindringen. 
  5. Installieren Sie zuverlässige Systeme für die Rückverfolgbarkeit der Lieferkette, um die Herkunft des Leders (zurück zur Geburtsfarm) festzustellen, einschließlich der Landbesitzverhältnisse und der steuerlichen und ökologischen Situation der Lieferfarmen.  
  6. Bleiben Sie im Austausch mit Ihren Lieferanten, um Ihre Erwartungen deutlich zu machen und ihre Bemühungen zu überwachen, die gesamte Lieferkette entwaldungsfrei zu gestalten.  
  7. Zulieferern, die die Anforderungen nicht erfüllen, sollten sie vorübergehend sperren. Drängen Sie auf Einhaltung der Vorgaben und unterstützen Sie Ihre Lieferanten dabei, um die Wiederaufnahme von Zulieferern zu ermöglichen, sobald sie die Anforderungen erfüllen. 
  8. Berichten Sie jährlich und transparent über Ihre Fortschritte, vorzugsweise über Plattformen, die mit anderen Akteuren auf dem Markt, einschließlich Investoren, verbunden sind, wie CDP und Forest 500. 

Wir hoffen aufrichtig, dass Sie und Ihr Unternehmen ein Teil der Lösung sein wollen. Ergreifen Sie Maßnahmen, um die Verwendung von Leder zu vermeiden, das die Abholzung in Brasilien vorantreibt!

© RFN/Victor Moriyama
© RFN/Victor Moriyama
© RFN/Victor Moriyama
© RFN/Victor Moriyama
© RFN/Victor Moriyama
© RFN/Victor Moriyama
© RFN/Victor Moriyama
© RFN/Victor Moriyama
Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.