pageBG

Für mehr Natur in der Stadt

Donnerstag, 07.09.2017

Grünflächen in der Stadt bieten Raum für Erholung, Begegnung und Bewegung, einen Ruhepol im sonst stressigen Alltag voller Autolärm, Asphalt und Bürobildschirme. In einem offenen Brief fordert die Deutsche Umwelthilfe nun von Bund, Ländern und Kommunen einen entschiedenen Einsatz für mehr Natur in sozial benachteiligten Stadtvierteln.

© Felix Zimmermann

Besonders in sozial benachteiligten Stadtteilen leiden die Menschen unter zahlreichen Umweltbelastungen: Gesundheit und soziales Miteinander werden durch Lärm, schlechte Luftqualität und unsanierte Wohngebäude stark beeinträchtigt. Auch hier verdrängt der Bauboom immer mehr Grün- und Freiflächen: Bewohnerinnen und Bewohner verfügen oft über keine eigenen Gärten; Ausflüge „ins Grüne“ bleiben durch die Lebenssituation und Kostenfaktoren meistens aus. Dabei haben öffentliche Grünflächen eine wichtige Schlüsselfunktion für die Lebensqualität, den Gesundheitsschutz und die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts.
  
Zugang zu Natur für jeden

Auf Grünflächen können Menschen zusammenkommen, sich aufhalten, austauschen, bewegen und erholen – unabhängig von finanzieller Lage oder kulturellem Hintergrund. Insbesondere für Kinder und ihre Entwicklung ist es wichtig, Natur unmittelbar vor der eigenen Haustür erleben zu können. Deshalb fordert die DUH jetzt Bund und Länder in einem offenen Brief auf, sich in Zukunft verstärkt für mehr Umweltgerechtigkeit und einen gerechten Zugang zu Natur für jeden einzusetzen. Gefordert werden die Ausgestaltung und Neuschaffung von Grünflächen und damit eine Aufwertung des Wohnumfeldes: „Dort, wo Grünflächen vorhanden sind, müssen diese erhalten werden, wo keine Grünflächen vorhanden sind, müssen neue geschaffen werden. Gebraucht wird Stadtnatur mit sozialer und gesundheitlicher Wohlfahrtswirkung und als Raum für Naturerleben“, so DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner. Zudem soll sichergestellt werden, dass Anwohnerinnen und Anwohner bei der Planung und Gestaltung der Grünflächen miteingebunden werden.

Neue Broschüre: Grünprojekte

In der neu erschienenen Broschüre „Grün. Sozial. Wertvoll. Gemeinsam Natur in sozial benachteiligte Quartiere holen!“ stellt die DUH gelungene Grünprojekte vor, durch die auf unterschiedliche Weise auf die individuelle Lebenssituation der Bewohnerschaft in sozial benachteiligten Stadtteilen eingegangen wird. Die vielfältigen Praxisbeispiele geben Anreize und Ideen, wie wir die Stadt grüner machen können – denn Stadtnatur spielt nicht nur eine wichtige Rolle für uns Menschen, sondern auch allgemein für das Klima und die biologische Vielfalt.

Teilen auf:
DUH Newsletter – Bleiben Sie informiert!
Ja, halten Sie mich auf dem Laufenden
Mit unserem regelmäßigen Newsletter bleiben Sie stets auf dem Laufenden rund um die Themen Natur, Umwelt und Verbraucherschutz.