pageBG

Woche der Umwelt auf Schloss Bellevue

Unter wolkenlosem Himmel strahlten weiße Zeltzipfel bei der diesjährigen Woche der Umwelt im Schlosspark Bellevue in Berlin. Fast 200 Aussteller hatten die Veranstalter für die große Umwelt-Schau am 7. und 8. Juni ausgewählt. Innovationen aus Umwelttechnik, -forschung, -bildung und Naturschutz bildeten eine breite Palette ab: Bionik, CarSharing, Ökosystemleistungen, Energiewende und vieles mehr.

Gastgeber waren Bundespräsident Joachim Gauck und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Im UmweltCafé der Deutschen Umwelthilfe und Rapunzel Naturkost konnten sich die Gäste bei bio-fairen Kaffees und Tees entspannen und sich über die Projekte der Deutschen Umwelthilfe informieren.

Altes Handy = gratis Kaffee

Wissenswertes gab es zur aktuellen Mehrweg-Kampagne "Becherheld" und die vielfältigen Entwicklungsprojekte, die die Deutsche Umwelthilfe und Rapunzel Naturkost im Hand in Hand-Fonds fördern. Im UmweltCafé gab es bio-fairen Kaffee, natürlich aus Porzellantassen. Außerdem stellten wir dort unseren Becherheld-Kampagnenbecher vor.
Natürlich durfte auch unsere Handysammlung nicht fehlen: Viele Besucher haben uns ihre alten Handys zum Recyceln mitgebracht. Im Gegenzug spendierte die Telekom Deutschland ihnen allen einen leckeren Kaffee.

© DUH© DUH

Am Stand von AGORA natura präsentierte die DUH zudem gemeinsam mit ihren Partnern die Idee eines Online-Marktplatzes für Ökosystemleistungen und Biodiversität als wichtigen Beitrag zur Finanzierung von Naturschutz in Deutschland.

Andrang bei den Fachforen
 

© DUH© DUH

Gut besucht war in diesem Jahr auch das Fachforum der Deutschen Umwelthilfe zum Thema "Mehr Kreislaufwirtschaft in der IKT Industrie - das Beispiel Handyrücknahme". Die Besucher füllten das kleine Zelt bis auf den letzten Platz aus um mehr über Recycling und Wiederverwertung von Handys zu erfahren. Auf dem Podium diskutierten u.a. DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch und Dr. Fritz Lauer, Leiter Information und Nachhaltigkeit Deutsche Telekom Technik.

Ebenfalls auf reges Interesse stieß am zweiten Tag der Woche der Umwelt das Fochforum "Palmöl richtig machen" von Rapunzel Naturkost. Unter der Moderation von DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner ging es um die Zukunft eines der wichtigsten Rohstoffe der Welt.

Auch in diesem Jahr hat die Woche der Umwelt gezeigt, wie engagiert der deutsche Umwelt- und Naturschutz voranschreitet. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

© DUH© DUH
Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..