pageBG

Pressemitteilung

Pfusch mit billigen Austauschkatalysatoren – Deutsche Umwelthilfe kündigt verdeckte Werkstattbesuche an

Berlin, Freitag, 20.02.2015

DUH fordert sofortige Umstellung auf Austauschkatalysatoren mit dem Blauen Engel oder Originalersatzteile der Fahrzeughersteller zum Schutz der Umwelt

© Karin & Uwe Annas & Fotolia
© Karin & Uwe Annas & Fotolia

In vielen Werkstätten werden noch immer Austauschkatalysatoren mit schlechter Qualität verbaut. Zu dieser Erkenntnis kommt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) nach Branchenhinweisen und eigenen Recherchen. Dazu erklärt der DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch:

„Austauschkatalysatoren, die schon nach kurzer Zeit ihre emissionsmindernde Wirkung verlieren und somit Umwelt und menschliche Gesundheit massiv schädigen, sind vollkommen inakzeptabel. Seit 2013 sind Austauschkatalysatoren mit dem Blauen Engel für nahezu alle Fahrzeuge im Kfz-Teilemarkt erhältlich, welche Emissionsminderung dauerhaft garantieren. Billigprodukte ohne Wirkung haben in Fahrzeugen deshalb nichts zu suchen.“

Die DUH hat Kfz-Teilehändler und Werkstätten bereits mehrfach aufgefordert, nur noch Produkte mit dem Blauen Engel oder Austauschkatalysatoren der Fahrzeughersteller zu verkaufen und zu verbauen. Sie kündigte an, ab Anfang März mit verdeckten Besuchen zu ermitteln, welche Werkstätten weiterhin Austauschkatalysatoren anbieten, die bestenfalls als Attrappen bezeichnet werden können. Die Ergebnisse wird die DUH im Frühjahr veröffentlichen.

Informationen zum Blauen Engel finden Sie auf den Seiten des Umweltbundesamts.

Kontakt:

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
Mobil: 0171 3649170, E-Mail: resch@duh.de

Daniel Hufeisen, Pressesprecher
Tel.: 030 2400867-22, Mobil: 0151 55017009, E-Mail: hufeisen@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..