pageBG

Pressemitteilung

Alle Jahre wieder: Die deutschen Kirchenoberhäupter und ihre Dienstwagen

Freitag, 30.11.2012 Dateien: 1

Deutsche Umwelthilfe präsentiert Ergebnisse der zweiten Umfrage zum Fuhrpark deutscher Kirchenvertreter

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Führungspersonal deutscher Kirchen legt jährlich viele Kilometer in seinen Dienstwagen zurück. Doch auch für Reisende im göttlichen Auftrag gilt: Sprit schluckende Limousinen schaden dem Klima.

Zum zweiten Mal hat die Deutsche Umwelthilfe deshalb einen Blick unter die Motorhauben der Dienstwagen deutscher Kirchenvertreter geworfen. Die Ergebnisse der Abfrage bei insgesamt 47 kirchlichen Institutionen beider Konfessionen wollen wir Ihnen im Rahmen unserer Pressekonferenz vorstellen und erklären, welche Bischöfe und Kirchenleiter mit verbrauchs- und emissionsarmen Fahrzeugen beim Klimaschutz vorausfahren, wer als ökologisches Vorbild durchfällt oder über besagte Motorhauben lieber den Mantel des Schweigens legt.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen und bitten um Rückmeldung mit dem beigefügtem Antwortbogen oder per E-Mail an eckold@duh.de.

Datum:  Mittwoch, 5. Dezember 2012 um 10:30 Uhr
Ort: Haus der Bundespressekonferenz, Raum 2, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin


Teilnehmer:  

• Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
• Hannah von Blumröder, Projektmitarbeiterin Verkehr und Luftreinhaltung
• Daniel Eckold, Pressesprecher

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Eckold
Deutsche Umwelthilfe e. V., Pressesprecher

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..