test
Ja, ich spende für den Schutz der Antarktis:
Wunschbetrag

Pinguine schützen, Antarktis retten!

Die Antarktis gilt als eines der bedeutensten Ökosysteme weltweit. Mit ihren riesigen Eisbergen trägt sie maßgeblich zur Klimaregulierung bei. Und doch droht ihr die Zerstörung.

Durch die globale Erwärmung infolge der Klimakrise schmilzt immer mehr Eis in der Antarktis. Erst im letzten Frühjahr gab es dort einen traurigen Wärmerekord mit 40 Grad über dem Durchschnitt. Die Konsequenz ist verheerend: Wenn das Eisschild der Ostantarktis vollständig schmelzen würde, steigt der Meeresspiegel um 52 Meter!

Die zunehmende Krill-Fischerei macht auch vor dieser Gegend keinen Halt. Seit einigen Jahren konzentriert sich diese Fischerei-Industrie auf immer kleinere Gebiete, oft in Küstennähe. Das hat nicht nur gravierende Folgen für unzählige Tiere, denen die Nahrungsgrundlage weggefischt wird. Die kleinen Krebstiere speichern auch Millionen Tonnen Kohlenstoff und sind somit für unser Klima unerlässlich.

Staaten wittern ihre Chance auf Profite und wollen die Schätze der Antarktis für ihre Interessen nutzen. Neben Krill wecken auch die Eisberge für die Trinkwassergewinnung, möglicher Abbau von Bodenschätzen und der Ausbau des Tourismus Begehrlichkeiten.

Wir dürfen nicht zulassen, dass dieses (über)lebenswichtige Naturparadies vor unseren Augen verschwindet! Uns bleibt nicht mehr viel Zeit und nur gemeinsam können wir es schaffen. Helfen Sie mit?

© MyWorld / stock.adobe.com
© Roger / stock.adobe.com
To the heart of nature travel to Antarctica.© Silver / stock.adobe.com
Stitched Panorama© Sergey / stock.adobe.com
Funny Adelie Penguin running or waddling on iceberg with excitement in Antarctica, frozen landscape with snow and ice, Antarctic wildlife© NicoElNino / stock.adobe.com
© Allen.G / stock.adobe.com
An Antarctica nature scene, with a group of five Adelie penguins on a floating iceberg in the icy cold waters of the Weddell Sea, near the Tabarin Peninsula, Antarctica.© Cheryl Ramalho / stock.adobe.com
Adelie Penguin, pygoscelis adeliae, Group Leaping into Ocean, Paulet Island in Antarctica© slowmotiongli / stock.adobe.com
Aptenodytes forsteri, Kueken, Antarktis, Snow Hill Island, 10/2006, T.Milse© aussieanouk / stock.adobe.com

Seit Jahren scheitern internationale Versuche, das Südpolarmeer zum größten Meeresschutzgebiet der Welt zu erklären. Indes tickt die Uhr unaufhaltsam und uns bleibt nicht mehr viel Zeit, um das Ruder herumzureißen.

Nur mit vereinten Kräften können wir diese Ziele erreichen:

Mindestens 30 Prozent der weltweiten Land- und Meeresfläche sollen unter effektiven Schutz gestellt werden, vor allem Gebiete mit hoher biologischer Vielfalt, die besonders schützenswert sind. Das gilt ganz besonders für die Antarktis!

Es muss endlich klare Begrenzungen für die Krill-Fischerei in den antarktischen Meeren geben. Wir dürfen nicht zulassen, dass den Pinguinen und anderen Arten, die auf diese Krebstiere angewiesen sind, die Nahrung vor dem Schnabel weggefischt wird.

Die Ausweisung des größten Meeresschutzgebiets der Welt in der Ostantarktis, im Weddellmeer und rund um die Antarktische Halbinsel muss in diesem Jahr ein für alle Mal beschlossen werden. Die wissenschaftlichen Empfehlungen sprechen seit Jahren klar dafür!

Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Antarktis nicht zum Gegenstand wirtschaftlicher Interessen wird. Unter anderem das Verbot für den Abbau von Bodenschätzen in der Antarktis darf auf keinen Fall gekippt werden.

Wir üben weiter Druck auf die Bundesregierung aus, damit Deutschland und die anderen Staaten die Klimaschutzziele endlich einhalten. Nur wenn wir das Klima wirksam schützen, kann die eisige Welt der Antarktis erhalten bleiben.

Im Oktober 2024 steht das nächste Treffen der Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis (CCAMLR) an, bei dem sie über die Ausweisung der Meeresschutzgebiete verhandeln. Wir werden diese kritisch begleiten und Druck auf die Teilnehmenden ausüben. Darum ist es so wichtig, dass wir möglichst viele Menschen hinter uns versammeln.


Weitere Informationen

Unser Spendenkonto

Konto: SozialBank Köln
IBAN: DE45 3702 0500 0008 1900 02
BIC: BFSWDE33XXX

Wünschen Sie eine Spendenbescheinigung? Bitte teilen Sie uns dafür Ihre vollständige Adresse – zum Bsp. im Überweisungszweck – mit.

Wie werde ich über dieses Projekt als Spender informiert?

Die Deutsche Umwelthilfe informiert Sie als Spender regelmäßig über ihre Projekte, sofern gewünscht: im Magazin DUHwelt (vierteljährlich), im Newsletter (regelmäßig) sowie über Twitter, Facebook und Instagram und auf dieser Internetseite. Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Team aus dem Spenderservice gerne zur Verfügung.

Informationen zu Steuer und Spendenquittung

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Ihre Spende an uns ist von der Steuer absetzbar. Bis zu einem Spendenbetrag von 300 Euro gilt der Einzahlungsbeleg und Kontoauszug als Nachweis. Hier finden Sie unseren Freistellungsbescheid:

Ihre persönliche Patenurkunde

Selbstverständlich stellen wir Ihnen eine Urkunde über Ihre Patenschaft aus. Wenn Sie online spenden, erhalten Sie im Anschluss eine E-Mail mit einem Link, über den Sie Ihre Urkunde direkt herunterladen und bei Bedarf ausdrucken können. Falls Sie die Patenschaft verschenken möchten, haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Urkunde über unseren Urkundeneditor direkt selbst anzupassen und den Namen der beschenkten Person einzutragen.

Bei Überweisungen senden wir Ihnen auf Wunsch eine Urkunde per Post zu.

Ansprechpartner Spenderservice

Copyright: © Holzmann/DUH

Gabriele Dufner-Ströble
Spenderservice
Tel.: 07732 9995-511
E-Mail: Mail schreiben

Patricia Haas
Spenderservice
Tel.: 07732 9995-138
E-Mail: Mail schreiben


Teilen auf:

Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die Bedienung der Webseite zu erleichtern und eine persönlichere Ansprache zu ermöglichen – auch außerhalb unserer Webseiten. Auch können wir so auswerten, wie unsere Nutzer unsere Seiten verwenden, um unsere Seiten so weiterentwickeln zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essentiell

Externe Inhalte

Engagement

Statistik

Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien (im Folgenden „Technologien“), die es uns beispielsweise ermöglichen, die Häufigkeit der Besuche auf unseren Internetseiten und die Anzahl der Besucher zu ermitteln, unsere Angebote so zu gestalten, dass sie möglichst bequem und effizient sind, unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen und externe Medien einzubinden. Diese Technologien können Datenübertragungen an Drittanbieter beinhalten, die in Ländern ohne angemessenes Datenschutzniveau (z. B. Vereinigte Staaten ) ansässig sind. Weitere Informationen, auch über die Verarbeitung von Daten durch Drittanbieter und die Möglichkeit, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, finden Sie in Ihren Einstellungen unter „Einstellungen“ und unter folgenden Links:

Impressum Datenschutz