pageBG

Pressemitteilung

Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Pulheim hat „Schulhof der Zukunft 2015“

Hamburg/Radolfzell/Pulheim, Donnerstag, 24.09.2015 Dateien: 5

Gelungene Kombination aus Bewegungs- und Entdeckerschulhof überzeugt die Jury der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutschen Umwelthilfe – Die Grundschule erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 €

© Stiftung "Lebendige Stadt"
© Stiftung "Lebendige Stadt"

Die Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bei Köln kann sich ab heute über den Titel „Schulhof der Zukunft 2015“ freuen. Diese Auszeichnung erhält sie gemeinsam mit neun weiteren Schulen, die sich unter 536 Bewerbern durchgesetzt haben. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatten mit dem Bundeswettbewerb Deutschlands schönste Schulhöfe gesucht. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Bau- und Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks.

Kinder sind von Natur aus neugierig und kreativ und sie erkunden gerne ihre Umwelt. Das zu fördern stand im Vordergrund bei der Pausenhofgestaltung der Dietrich-Bonhoeffer-Schule. Das naturnah und kindgerecht angelegte Gelände teilt sich in einen „Bewegungsschulhof“ mit Sport- und Fahrgeräten und einen „Entdeckerschulhof“ mit Gartenanlage auf. Der von fast allen Seiten eingewachsene Bereich bietet Raum für Projekt- und Gruppenarbeiten und lädt zum Unterricht im Freien ein.

„Unsere Schülerinnen und Schüler sollen Verantwortung für Natur und Umwelt übernehmen, indem sie sich ihre Umwelt kreativ aneignen, über sie nachdenken und so lernen, auf welche Art und Weise sie dazu beitragen können, die Umwelt zu bewahren“, erläutert Ilga Stolte, bisherige Schulleiterin der Grundschule. Im Schulprogramm ist Umweltbildung als fächerübergreifender Erziehungsauftrag fest verankert.  

„Dass Umweltbildung in den Bildungszielen der Schule nicht nur festgeschrieben ist, sondern auch mit Hilfe des Schulhofgeländes in die Tat umgesetzt wird, hat uns als Jury überzeugt“, sagt Silke Wissel, Projektmanagerin bei der DUH. „Der naturnahe gestaltete Schulhof macht es möglich, direkt vor Ort die Natur unter die Lupe zu nehmen und so spielerisch etwas über sie zu lernen.“

Auf der Fläche des Entdeckerschulhofs können die Kinder ohne aufwändige Spielgeräte auf dem Hügel toben, sich auf dem Rasen oder zwischen den Beeten treffen und austauschen und im Sandbereich oder am Teich die Natur erkunden. In Kooperation mit der örtlichen Igelauffangstation betreuen die Schülerinnen und Schüler die Tiere im eigenen Igelhotel.

„Die Kinder haben beim Bau des Schulhofes immer mit angepackt. So haben sie sich selbst einen Ort geschaffen, an dem man sich einfach wohlfühlen muss. Das ist absolut vorbildhaft“, sagt Prof. h.c. Dr. h.c. Fritz Schramma, Oberbürgermeister Köln a. D. und Mitglied des Vorstands der Stiftung „Lebendige Stadt“.

Fotos von der Auszeichnung in Köln finden Sie am Ende dieser Seite. Sie dürfen die Bilder gerne kostenlos für Ihre Berichterstattung verwenden; bitte geben Sie als Rechteinhaberin die Stiftung "Lebendige Stadt" an.

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und zum Schulhof der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Pulheim finden Sie unter www.deinSchulhof.de.

Kontakt:

Robert Spreter, Leiter Kommunaler Umweltschutz DUH
Tel.: 07732 9995-30, E-Mail: spreter@duh.de

Rando Aust, Sprecher Stiftung „Lebendige Stadt“
Tel.: 040 60876166, E-Mail: info@lebendige-stadt.de

Ann-Kathrin Marggraf, Pressereferentin DUH
Tel.: 030 2400867-21, Mobil: 0151 26749133, E-Mail: marggraf@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..