Handbuch Mobilitätswende Berlin

Friedrichstraße

Friedrichstraße

Art des Gebiets

Über das Gebiet

Seit Ende August 2020 dürfen keine Autos mehr auf der Friedrichstraße zwischen Leipziger Straße und Französischer Straße fahren. Stattdessen wurde ein breiter Radweg angelegt. Der Platz für zu Fuß Gehende wurde erweitert und die Aufenthaltsqualität mit neuen Sitzgelegenheiten und Pflanzkübeln deutlich erhöht.

Ergebnisse

- Rückgang der NO2-Belastung um 10 µg/m³

Kantstraße

Kantstraße

Art des Gebiets

Über das Gebiet

Im Sommer 2020 konnte der mit 3,6 Kilometer je Richtung längste Pop-up-Radweg Deutschlands fertiggestellt werden. Dieser ist durch Kfz-Stellplätze in Mittellage vom fließenden Kfz-Verkehr geschützt. Die Einrichtung des Pop-up Radwegs ging zu Lasten einer Kfz-Fahrbahn. Dadurch konnte erstmals eine durchgängig komfortable und sichere Radverkehrsverbindung zwischen Messegelände am Funkturm und dem Bahnhof Zoologischer Garten geschaffen werden.

Ergebnisse

- Rückgang der NO2-Belastung um bis zu 7,6 µg/m³
- Abnahme des Kfz-Verkehrs um 22 Prozent
- Zunahme des Radverkehrs um 232 Prozent

Bergmannkiez

Bergmannkiez

Art des Gebiets

Über das Gebiet

Der Bergmannkiez und insbesondere die Bergmannstraße sollen verkehrlich hin zum autofreien Kiez der Zukunft umgestaltet werden. Begonnen wurde im Mai 2021 mit einem Durchfahrtsverbot im Kiez (Ausnahmen: Friesenstraße und Zossener Straße) sowie mit einem Tempolimit von 20 km/h.

Im Juni 2021 wurden folgenden weitere Umgestaltungsmaßnahmen im Kiez getroffen: Geschützter Zwei-Richtungs-Radweg, Aufstellung von Grünelementen, Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 10 km/h, Einbahnstraßenregelung, zusätzliche Lieferbereiche sowie Querungsbereiche für Fußgänger*innen.

Im dritten Quartal 2021 wurden auch die Zossener Straße und die Friesenstraße mit einem Durchfahrtsverbot versehen, Einbahnstraßenregelungen getroffen und Einfahrtsbereiche in den Bergmannkiez umgestaltet, sowie Fußgänger*innenzonen am Chamissoplatz eingerichtet.

Ergebnisse

- An verschiedenen Abschnitten der Bergmannstraße ging der Kfz-Verkehr um 77 bzw. 46% zurück
- Zunahme des Radverkehrs auf der Bergmannstraße um knapp 12%
- Reduktion der NO2-Belastung um 12,5 Prozent

Tempelhofer Damm

Tempelhofer Damm

Art des Gebiets

Über das Gebiet

Im April 2021 wurden Bauarbeiten an der U-Bahn Linie U6 begonnen und für den Schienenersatzverkehr eine eigene Busspur benötigt. Die Anordnung wurde durch eine provisorische Radverkehrsspur mit Freigabe für den Busverkehr realisiert. Im Bereich zwischen Alt-Tempelhof und Alt-Mariendorf entfielen dafür alle Kfz-Parkplätze am rechten Fahrbahnrand. Nach Beendigung der Bauarbeiten an der U6 blieb die Radspur als reiner Radfahrstreifen erhalten.

Ergebnisse

-    Rückgang der NO2-Belastung um 4,6 µg/m³
-    Abnahme des Kfz-Verkehrs um 8 Prozent
-    Zunahme des Radverkehrs um 63 Prozent

Frankfurter Allee

Frankfurter Allee

Art des Gebiets

Über das Gebiet

Im Mai 2020 wurde ein ungeschützter Pop-up-Radweg auf der Frankfurter Allee mit einer Länge von ca. 450 Metern auf der Nord-Fahrbahn Richtung Alexanderplatz errichtet. Dieser entschärft den Konfliktpunkt zwischen Rad- und Fußverkehr am Zugang zur U-Bahnstation Samariterstraße. Durch die Verlagerung des Radweges auf die Straße wurde hier vor allem eine Verbesserung für den Fußverkehr erreicht.

Lichtenberger Straße

Lichtenberger Straße

Art des Gebiets

Über das Gebiet

Im April 2020 wurden auf der Lichtenberger Straße (zwischen Holzmarktstraße und Strausberger Platz) auf einer Länge von etwa 500 Metern durchgängig 2,5 Meter breite, temporäre Pop-up-Radwege auf beiden Fahrbahnen  errichtet. Im November 2020 wurden diese verstetigt.

Ergebnisse

- Anstieg des Radverkehrs um 14 Prozent
- Abnahme der Kfz-Mengen um 23 Prozent

Kottbusser Damm

Kottbusser Damm

Art des Gebiets

Über das Gebiet

Der Pop-up Radweg auf dem Kottbusser Damm und in Richtung Norden weiterführend auf der Kottbusser Straße in Berlin schafft eine Verbindung zwischen den zentralen Knotenpunkten Kottbusser Tor und Hermannplatz. Der Radweg ist einer der ersten Pop-up Radwege in Deutschland und wurde im April 2020 beidseitig und in voller Länge der beiden Straßen eingerichtet.

Ergebnisse

- Rückgang der NO2-Belastung um 8,7 µg/m³
- Abnahme des Kfz-Verkehrs um 13 Prozent
- Zunahme des Radverkehrs um 40 Prozent

Hermannstraße

Hermannstraße

Art des Gebiets

Über das Gebiet

Die Hermannstraße ist eine 2,6 Kilometer lange Hauptstraße, die im Berliner Bezirk Neukölln den zentralen Hermannplatz mit der Autobahn A100 verbindet. Im Mai 2021 wurde ein Tempolimit vom 30 km/h auf der gesamten Hermannstraße eingeführt. In einem ersten Bauabschnitt wird seit Ende Oktober 2021 im südlichen Teil der Hermannstraße zwischen Glasower Straße und Thomasstraße ein 860 Meter langer Teil des Radwegs errichtet.

Willkommen im Handbuch zur Pop-up Republik!

Hier stellen wir die Ergebnisse unseres Projekts „Pop-up Republik: Mobilitätswende Berlin“ vor. Mit dem Handbuch wollen wir Fakten und Ideen zusammentragen um die Mobilitätswende zu beschleunigen. Viel Spaß beim Stöbern!

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..