Mehrweg ist Klimaschutz

Mehrwegflaschen entlasten das Klima, schonen natürliche Ressourcen und vermeiden Verpackungsmüll. Mit jedem Griff ins Getränkeregal können auch Sie das Klima schützen.

Zur Kampagne

© Manuel Schönfeld / Fotolia

Bodensee - Lebendiger See 2016

Bodensee - Lebendiger See 2016

Der Bodensee ist „Lebendiger See des Jahres 2016“. Dieses Prädikat hat der größte Trinkwasser-Speicher Europas auch der jahrzehntelangen Arbeit vieler lokaler Helden und Heldinnen zu verdanken.
© Holzäpfel/DUH

DUH fordert Akteneinsicht

DUH fordert Akteneinsicht

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat beim Verwaltungsgericht Berlin Klage gegen das Bundesverkehrsministerium eingereicht, um ihren Anspruch auf Umweltinformationen im Kontext des Abgasskandals geltend zu machen.
© ohenze/Fotolia

Kommunen sollen grüner werden

Kommunen sollen grüner werden

Städte grüner machen und naturnahe Flächen in Kommunen schaffen. Darum geht es in dem Kooperationsprojekt „Stadtgrün – Artenreich und Vielfältig“ des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt“ und der Deutschen Umwelthilfe. In den nächsten sechs Jahren soll ein Label besonders grüne Kommunen für ihre nachhaltigen Wirtschaftsweisen auf öffentlichen Grünflächen auszeichnen.
© DUH

Bäume für den Klimaschutz

Bäume für den Klimaschutz

165 Wildobstbäume und Hainbuchen sind es schon, die die Deutsche Umwelthilfe stiftete und die den Interkulturellen Erlebnispark (IKEP) in Kaltenweide in der Region Hannover bereichern. Heute steht eine weitere Pflanzaktion an. Gemeinsam mit der Stadt Langenhagen pflanzen 20 Kita-Kinder noch mehr Weiden und zeigen: Wir nehmen den Klimaschutz selbst in die Hand.
© DUH

Für die Tonne

Für die Tonne

Egal ob Coffee to go-Becher, Plastiktüte, Wegwerfflasche oder Getränkekarton – die Folgen von Einweg für Klima und Umwelt sind verheerend. Und nicht nur das: Oft werden Verbraucher mit schön geredeten Ökobilanzen in die Irre geführt. In Deutschland werden pro Jahr mehr als sechs Milliarden Plastiktüten, 17 Milliarden Wegwerf-Plastikflaschen, drei Milliarden Getränkedosen und 2,8 Milliarden Coffee to go-Becher verbraucht. Das sind 90 Tüten, 207 Einwegflaschen, 37 Getränkedosen sowie 34 Einwegbecher pro Jahr und Kopf.
© DUH

Das Problem mit der Tüte

Das Problem mit der Tüte

Pro Stunde werden in Berlin 30.000 Plastiktüten verbraucht. Jährlich kommen damit allein in der Hauptstadt 266 Millionen Stück zusammen – Deutschlands Plastiktüten-Hotspot. Betrachtet man die ganze Nation, sind es 76 Einweg-Plastiktüten pro Einwohner und Jahr. Das muss aufhören.