pageBG

Pressemitteilung

Mit Kreativität und Pinsel gegen Überfischung der Meere: Bundesweiter Mal-Wettbewerb für Kinder gestartet

Berlin, Donnerstag, 14.06.2012

Deutsche Umwelthilfe und MeeresBürger suchen das beste Filmplakat für Kurzfilm „Stoppt die Überfischung“ – Einsendeschluss ist der 25. Juli 2012 – Reporter Willi Weitzel ist Jurymitglied – Preisverleihung am 25. August 2012 beim Nationalparktag auf dem Darß

© D. Schütz/Pixelio.de
© D. Schütz/Pixelio.de

Mit einem Malwettbewerb möchten die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und das Projekt MeeresBürger Kinder und junge Menschen auf die zunehmende Ausbeutung der Meere aufmerksam machen. Gesucht wird ein Plakat für den Kurzfilm der europaweiten Kampagne OCEAN2012, die sich gegen die Überfischung der Meere einsetzt. Vom 15. Juni bis 25. Juli 2012 können Kinder zwischen acht und zwölf Jahren ihre Entwürfe einreichen. Eine Jury, darunter der beliebte Fernsehreporter und Botschafter der UN-Dekade Biologische Vielfalt, Willi Weitzel („Willi will’s wissen“), ermittelt anschließend die Gewinner. Die Preisverleihung findet am 25. August 2012 auf dem Darß statt.

Der Animationsfilm „Stoppt die Überfischung“ des Regisseurs Uli Henrik Streckenbach klärt auf anschauliche und gleichzeitig nachdenkliche Weise über den Zustand unserer Meere auf. Die Botschaft des Films: Wenn wir unsere Ozeane weiterhin überfischen, werden wir in naher Zukunft keinen Fisch mehr essen können. Der Film ist im Internet unter www.duh.de/2963.html verfügbar. Die Überfischung ist zugleich eine der Hauptursachen des Verlusts an biologischer Vielfalt in den Meeren.

Die Wahl des Zeichenmaterials ist freigestellt. Die besten Bilder werden auf einer Preisverleihung am 25. August 2012 beim „Nationalparktag auf dem Darß“ des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ausgezeichnet. Reporter Willi Weitzel wird per Video-Botschaft gratulieren. Die Jury übergibt die Poster anschließend an Mitglieder des Europäischen Parlaments aus Mecklenburg-Vorpommern. Das Europäische Parlament wird im Herbst über eine Reform der europäischen Fischereipolitik abstimmen, mit der die Überfischung und schädliche Fischfangmethoden in Europa beendet werden sollen. Weitere Informationen zum Wettbewerb, der Jury und den Preisen finden Sie im Internet unter www.meeresbuerger.de/meeresbuerger-freunde/mitmachen/poster-wettbewerb.html
Interessierte Kinder können ihre Wettbewerbsbeiträge im DINA A4 Format per Post oder E-Mail beim Projekt MeeresBürger mit dem Stichwort „Stoppt die Überfischung!“ einreichen: MeeresBürger-Projektbüro, c./o. Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft e. V., Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck, E-Mail: post@meeresbuerger.de.
   
Für Rückfragen:

Annett Storm, Leiterin des MeeresBürger-Projekts, Tel.: 038233 719271, E-Mail: post@meeresbuerger.de

Dr. Nina Wolff, OCEAN2012-Koordinatorin Deutschland bei der DUH, Tel.: 030 2400867-84, E-Mail: wolff@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..