pageBG

Pressemitteilung

Wettbewerb „Grüne Schulhöfe für Thüringen“ startet in die nächste Runde

Donnerstag, 21.11.2019

Siegesmund: „So schaffen wir grüne Oasen für die Kinder“

© Christian Schwier / Fotolia

Kahla, 21.11.2019: Mit einer großen Abschlusstagung in Kahla haben Umweltministerin Anja Siegesmund und der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Sascha Müller-Kraenner, die erste Runde des Wettbewerbs „10 Grüne Schulhöfe für Thüringen“ abgeschlossen und die nächste Runde eröffnet. Weitere zehn sollen in den nächsten Jahren folgen.

„Im vergangenen Jahr wurde in Thüringer Schulen geplant, gebuddelt und gebaut – die Ergebnisse sind grüne Oasen für die Kinder. Bei diesem Projekt inspirieren sich die teilnehmenden Schulen gegenseitig, knüpfen Netzwerke und reichen ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter. Diesen Schwung wollen wir für die nächste Runde nutzen und rufen alle Schulen Thüringens auf, sich am Wettbewerb zu beteiligen“, erklärt Umweltministerin Siegesmund.

„In den vergangenen Monaten sind zehn Schulhöfe in Thüringen, wie hier in Kahla, zu Naturerlebnisräumen für Schülerinnen und Schüler geworden. Das ist ein gemeinschaftlicher Verdienst der Menschen vor Ort und vor allem der engagierten Kinder, die ganz nebenbei Demokratie einüben. Wir freuen uns deshalb sehr, dass das Projekt fortgesetzt wird und so noch zahlreiche weitere Schülerinnen und Schüler direkt auf ihren Pausenhöfen Natur erfahren können“, ergänzt Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Die Bewerbung im neuen Wettbewerb ist von 21. November 2019 bis zum 15. Januar 2020 möglich. Alle Informationen zur Abschlussveranstaltung und zum neuen Wettbewerb finden Sie unter: www.duh.de/schulhof-thueringen

Im vergangenen November wurden insgesamt zehn Schulen im Wettbewerb „Grüne Schulhöfe für Thüringen“ ausgewählt. Vier sogenannte Umsetzungsschulen erhielten jeweils eine Fördersumme von 30.000 Euro für die Umsetzung bestehender Umbaupläne, je 5.000 Euro erhielten sechs weitere Schulen als sogenannte Planungsschulen, die den Wunsch haben, ihren Schulhof umzugestalten, bei denen bisher aber noch keine konkreten Planungen vorliegen. Neben der finanziellen Förderung erhalten alle zehn Schulen vielfältige Unterstützung, unter anderem mit Schulungen und einer Schulhofkonferenz.

Die Weiterführung des Wettbewerbs - nach gleichen Bedingungen - wird erneut durch das Thüringer Umweltministerium mit Fördermitteln in Höhe von rund 350.000 € finanziert und durch Projektmanagerinnen der Deutschen Umwelthilfe koordiniert.

Hintergrund:

Die Abschlussveranstaltung fand in der Staatlichen Regelschule „J. W. Heimbürge" in Kahla statt, die im ersten Wettbewerb 30.000 Euro als sogenannte „Umsetzungsschule“ erhielt. Ministerin Siegesmund und Herr Müller-Kraenner eröffneten den neugestalteten Schulhof im Rahmen der Abschlusstagung. Die Schülerinnen und Schüler haben in viel Eigeninitiative Teiche, Insektenhotels und gemütliche Sitzmöbel geschaffen. Eine Fotodokumentation der Schule von den Arbeiten finden Sie hier: http://www.regelschule-kahla.de/projekt-10-gruene-schulhoefe/

Kontakt:

Pressestelle Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
0361 57-3911933, presse@tmuen.thueringen.de 

DUH-Pressestelle:

Ann-Kathrin Marggraf, Marlen Bachmann
030 2400867-20, presse@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.