pageBG

Pressemitteilung

"Storchenwiesen und –weiden" - Neue Interreg-Praxis-Broschüre

Mittwoch, 13.12.2006

Ist auf den Wiesen in Ihrer Nähe gelegentlich ein Storch zu Gast? Dann ist die neue Bro­schüre des grenzüberschreitenden Interreg-Projekts „Feuchtgrünland und Storchenlebensräume zwischen Alpenrhein und Donau“ genau das Richtige für Sie!

Die Broschüre heißt „Storchenwiesen und –weiden“. Die Anleitung zur Verbesserung der Lebensgrund­lage im Brutgebiet zeigt auf sehr motivierende Weise, wie Sie Störche zu Bewohnern Ihrer Gemeinde machen können. Reto Zingg von der Schweizeri-schen Stiftung für Vogelschutzgebiete (SVVG) und Franz Beer vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) aus Markdorf haben die Broschüre zusam-mengestellt.   

Sie gibt hervorragende Hinweise zu Horststandorten und zum Horstbau, dargestellt mit vielen Fotos und Grafiken. Erfahrene Storchen-Praktiker berichten außerdem, wie die Nahrungsgebiete verbessert werden können Die neuen Teiche, die Abfla­chungen von Gräben, Wiedervernässungen von Feuchtwiesen usw. kommen auch vielen anderen Lebewesen der Wiesen zugute. Die Informationen kommen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein. 

Zielgruppe der verständlich geschriebenen Broschüre sind einerseits Schulen und  Jugendgruppen, die sich mit dem Storch befassen, andererseits Bürgermeister, Gemeinderäte und Mitarbeiter/innen von Behörden. Auch für Landwirte, die etwas für Störche tun wollen, ist die Broschüre hilfreich. Ebenso für Hausbesitzer in Storchen-gemeinden, die eine Nisthilfe für Störche auf ihr Dach montieren möchten.

Zur Weitergabe an Bürgermeister, Ortsvorsteher oder an Vertreter von Behörden stellen die Herausgeber kostenlose Einzelexemplare der Broschüre zur Verfügung.

Sie erhalten die 50 Seiten starke Broschüre „Storchenwiesen und –weiden“ für 4,50 Euro plus 2 Euro Versand bei Rita Strieckmann, BUND-Regionalverband Bodensee-Oberschwaben, Telefon: 0049 – (0)7581 - 8407,  Hindenburgstraße 10, 88348 Bad Saulgau, Deutschland.

Medienvertreter erhalten auf Wunsch ein Rezensionsexemplar kostenlos. 

Ansprechpartner für Rückfragen der Medien: Thomas Giesinger, Deutsche Umwelthilfe, Telefon: 0049 / (0)7732 / 150726, Email: giesinger@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern..