pageBG

Pressemitteilung

Seehofer blockiert Energiewende

Berlin, Donnerstag, 02.10.2014

CSU-Chef wendet sich gegen Netzplanung – Klimaziele und Versorgungssicherheit gefährdet – Deutsche Umwelthilfe: Bundesregierung muss sich zum Netzausbau bekennen

Horst Seehofer stellt sich laut Medienberichten gegen den geplanten Netzausbau in Deutschland. Mit neuen Leitungen soll Strom vom windreichen Norden in den verbrauchsstarken Süden fließen und damit auch zur Versorgungssicherheit in Bayern nach Abschaltung der Kernkraftwerke beitragen. Den Plan des CSU-Chefs Seehofer, den Bau neuer Stromtrassen im Bund noch einmal neu zu diskutieren, kommentiert Peter Ahmels, Leiter Energie und Klimaschutz bei der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH):

„Horst Seehofer will zurück auf ‚Los‘. Er ignoriert nicht nur einen jahrelangen, erstmalig demokratisch legitimierten Prozess zur Netzplanung, sondern auch die von Bayern mitbeschlossenen Ausbaupläne. Dadurch gefährdet er die Energiewende und die Versorgungssicherheit in Bayern. Dieser willkürliche Politikstil erinnert an die Zeit, als Bayern noch ein Königreich war. Er ist unverantwortlich und er brüskiert alle anderen Partner, die sich um die Energiewende bemühen.“

Ahmels fordert die Bundesregierung auf, Seehofers Vorschläge zurückzuweisen und sich klar für die Energiewende und die parlamentarischen Beschlüsse zum Netzausbau einzusetzen. Er betont, dass der Vorschlag Seehofers, Gaskraftwerke zur Grundlastversorgung einzusetzen, die Stromkosten in Bayern erheblich erhöhen würde. Gaskraftwerke sind ein wichtiger Bestandteil der Energiewende, aber sie können wegen der hohen Betriebskosten nur zeitweise Strom liefern und müssen durch Erneuerbaren Strom ergänzt werden.

Kontakt:

Dr. Peter Ahmels, Leiter Energie & Klimaschutz
Mobil: 0151 16225863, E-Mail: ahmels@duh.de

Daniel Hufeisen, Pressesprecher
Tel.: 030 2400867-22, Mobil: 0151 55017009, E-Mail: hufeisen@duh.de 

Twitter: @Umwelthilfe 

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..