pageBG

Pressemitteilung

Schloss Bellevue: Deutsche Umwelthilfe präsentiert sich anlässlich der Woche der Umwelt

Berlin / Radolfzell, Freitag, 24.02.2012

Informationen über Projekte aus Verkehr, Energie, Kreislaufwirtschaft, Verbraucherschutz und Kommunalem Umweltschutz – Umweltcafé gemeinsam mit Rapunzel Naturkost – Bodensee-Stiftung zeigt Projekte zu Klimaschutz und Landwirtschaft

: Der neue Bundespräsident ist noch nicht gewählt, doch ein Termin in seinem Kalender ist bereits geblockt: Am 5. und 6. Juni steht der Park von Schloss Bellevue ganz im Zeichen der Umwelt. Zum inzwischen vierten Mal laden die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und das Bundespräsidialamt gemeinsam zur „Woche der Umwelt“ nach Berlin ein. Und traditionell ist die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) fester Bestandteil der Veranstaltung.

An ihrem Stand im Park des Bundespräsidenten informiert die DUH über ihre vielfältige Arbeit. So wollen wir zeigen, wie mit moderner Technik gefährliche Schadstoffemissionen im Verkehr gesenkt werden können oder wie der Um- und Ausbau der Stromnetze im Rahmen der Energiewende gelingen kann. Mit zeitgemäßem Rohstoffmanagement und geschlossenen Kreisläufen lassen sich bei Getränkeverpackungen ebenso wie bei ausrangierten Handys Ressourcen schonen und Klimabelastungen verringern. Darüber hinaus präsentiert sich die DUH als Partner für Städte und Kommunen im Umwelt- und Naturschutz und überdies als einziger Umweltverband Deutschlands, der gleichzeitig auch als Verbraucherschutzverband anerkannt ist.

Ein besonderer Treffpunkt im Schlosspark wird erneut das Umweltcafé von DUH und Rapunzel Naturkost sein. Im Herzen des Ausstellungsgeländes bieten wir ebenso köstliche, wie nachhaltig angebaute und fair gehandelte Kaffeespezialitäten an. In angenehmer Atmosphäre können sich die Gäste über nachhaltigen Kaffeeanbau, nachhaltige Ernährung und die Projekte informieren, die Rapunzel Naturkost und die Deutsche Umwelthilfe e.V. mit dem Hand in Hand-Fonds weltweit unterstützen. Der Erlös des Kaffeeverkaufs kommt dem Hand in Hand-Fonds zugute.

Auch die mit der Deutschen Umwelthilfe eng verbundene Bodensee-Stiftung wurde unter den mehr als fünfhundert Bewerbern ausgewählt. Die drei Länder übergreifende Stiftung stellt mit AgriClimateChange einen innovativen Ansatz für Energieeffizienz und die kontinuierliche Reduzierung von Treibhausgasen in der Landwirtschaft vor. Mit Pro Planet Äpfel präsentiert die Bodensee-Stiftung eine Initiative zur Förderung der biologischen Vielfalt im intensiven Obstbau, die auch auf andere Bereiche übertragen werden soll. Beide Projekte zeigen eindrücklich, wie nachhaltige Entwicklung in der Praxis umgesetzt werden kann.

Besuchen Sie uns anlässlich der Woche der Umwelt am 5. und 6. Juni 2012 im Park von Schloss Bellevue in Berlin.

Für Rückfragen:

Erika Blank
Projektleiterin Öffentlichkeitsarbeit, Fritz-Reichle-Ring 4, 78315 Radolfzell
Tel: 07732 9995-90, Fax: 07732/9995-77, E-Mail: blank@duh.de

Dr. Gerd Rosenkranz
Leiter Politik & Presse, Hackescher Markt 4, 10178 Berlin
Tel.: 030 2400867-0; Mobil: 0171 5660577; E-Mail: rosenkranz@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..