pageBG

Pressemitteilung

Münsterlandschule Tilbeck hat „Schulhof der Zukunft 2015“

Hamburg/Radolfzell/Havixbeck, Freitag, 25.09.2015 Dateien: 4

Schulgelände mit Tiergehege, Bauspielplatz und naturnahen Flächen überzeugt die Jury der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutschen Umwelthilfe – Die Grund- und Realschule erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 €

© Stiftung "Lebendige Stadt"
© Stiftung "Lebendige Stadt"

Die KOSMOS-Bildung Münsterlandschule Tilbeck kann sich ab heute über den Titel „Schulhof der Zukunft 2015“ freuen. Diese Auszeichnung erhält sie gemeinsam mit neun weiteren Schulen, die sich unter 536 Bewerbern durchgesetzt haben. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatten mit dem Bundeswettbewerb Deutschlands schönste Schulhöfe gesucht.  Schirmherrin des Wettbewerbs ist Bau- und Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks.

Das Gelände der Grund- und Realschule in Tilbeck hat sich seit der Eröffnung 2008 von einer eintönigen parkähnlichen Fläche immer mehr zu einem naturnahen und erlebnisreichen Schulgelände entwickelt. Auf dem Bauspielplatz können die Kinder werkeln und zimmern; im selbst angelegten Beachvolleyballfeld toben sich nicht nur die größeren Schülerinnen und Schüler aus. Kinder und Jugendliche betreuen ein Tiergehege mit Ziegen, Meerschweinchen, Hühnern, Vögeln und Katzen.

„Unsere Schüler bleiben zur Zeit schon bis zu zwölf Jahre an unserer Schule. In dieser Zeit ändern sich natürlich ihre Bedürfnisse, es kommen aber auch stetig neue Schulgenerationen dazu. Unser Schulgelände bietet den Freiraum, sich an diese vielfältigen Anforderungen anzupassen. Die Schüler dürfen und sollen ihre eigenen Ideen umsetzen. Das prägt spürbar das gute Miteinander an unserer Schule“, sagt Ludger Engbert, Pädagoge an der Münsterlandschule Tilbeck.

In enger Abstimmung zwischen den Klassen und den Pädagogen werden im Schulalltag Gestaltungsideen ersponnen und Wege gesucht, diese umzusetzen. Für das lang ersehnte Beachvolleyballfeld zogen die Jugendlichen zum Spendensammeln mit artistischen Aufführungen in die Fußgängerzone. Der für das Ausbaggern notwendige Bagger samt Fahrer fand sich in der Elternschaft. Das Verteilen des riesigen Sandbergs übernahmen wiederum Schülerschaft und Kollegium.

Von der Umgestaltung profitieren nicht nur die Schüler: Die Bewohner des Stifts genießen das bunte Leben um sie herum und unterstützen die Kinder bei der Betreuung und Pflege der Tiere. Inklusion und gemeinsames Lernen ist  in Tilbeck ein fester Bestandteil des Schulalltags. Die Spiel- und Erholungsfläche verbindet die Generationen und hat die tradtionsreiche Wohn- und Arbeitsstätte um eine abwechslungsreiche Fläche ergänzt.

„Die Münsterlandschule schafft mit zum Teil einfachsten Mitteln ein tolles Schulgelände. Hier sieht man, dass ein Schulgelände nicht bis ins Detail geplant werden muss, um genau richtig für die Schülerinnen und Schüler zu sein. Das hat die Jury überzeugt“, ergänzt Silke Wissel, Projektmanagerin der DUH.

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und zum Schulhof der Münsterlandschule Tilbeck finden Sie unter www.deinSchulhof.de.

Fotos von der Auszeichnung finden Sie am Ende dieser Seite. Sie dürfen die Bilder gerne kostenlos für Ihre Berichterstattung verwenden; bitte geben Sie als Rechteinhaberin die Stiftung "Lebendige Stadt" an.

Kontakt:

Silke Wissel, Projektmanagerin Kommunaler Umweltschutz DUH
Mobil: 0151 10844768, E-Mail: wissel@duh.de

Rando Aust, Sprecher Stiftung „Lebendige Stadt“
Tel.: 040 60876166, E-Mail: info@lebendige-stadt.de

Ann-Kathrin Marggraf, Pressereferentin DUH
Tel.: 030 2400867-21, Mobil: 0151 26749133, E-Mail: marggraf@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..