pageBG

Pressemitteilung

Einladung zur Pressekonferenz: Sicherheit deutscher Atomkraftwerke nach Forsmark

Dienstag, 15.08.2006 Dateien: 1

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach dem schweren Störfall im schwedischen Atomkraftwerk Forsmark Ende Juli haben die Betreiber deutscher Meiler und wenige Tage später auch die für die Atomaufsicht zuständigen Länderbehörden Entwarnung gegeben. Obwohl die Details des Teilausfalls der Sicherheitsleittechnik in Block 1 des Forsmark-Reaktors noch keineswegs geklärt sind, war man sich hierzulande schnell einig: Vergleichbares kann in Deutschland nicht passieren. Diese Aussage ist nach Recherchen der Deutschen Umwelthilfe e. V. nachweislich falsch.

Mindestens ein norddeutsches Atomkraftwerk ist auf komplexe Anforderungen in der Notstromversorgung, wie sie nun das Hochtechnologieland Schweden erlebt hat, erheblich schlechter vorbereitet, als es das Kraftwerk in Forsmark war. Und das bereits seit vielen Jahren. Das geht aus teils internen Unterlagen hervor, die wir ihnen anlässlich unserer Pressekonferenz vorstellen wollen. Sie belegen darüber hinaus beispielhaft, das jahrelange vergebliche Bemühen von Experten und Behörden, die AKW-Betreiber zur Einhaltung ihres Versprechens „Sicherheit geht vor Wirtschaftlichkeit“ zu veranlassen. Der Ideologieverdacht, den die Befürworter der Kernenergie routinemäßig gegen die Kritiker vorbringen, fällt auf sie selbst zurück.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Pressekonferenz

am:     Mittwoch, den 16. August 2006 um 11:00 Uhr

im:  DUH-Hauptstadtbüro, Am Hackeschen Markt 4 (gegenüber S-Bahn-Station Hackescher Markt)

Teilnehmer des Presse-Hintergrundgesprächs:

  • Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer, DUH e.V.
  • Dr. Gerd Rosenkranz, Leiter Politik & Öffentlichkeitsarbeit

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen! Wir bitten Sie um Rückmeldung mit dem zum Download bereitgehaltenen Rückantwortbogen.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Resch                          
Bundesgeschäftsführer der            
Deutschen Umwelthilfe e.V.

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..