pageBG

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe startet Informationswebseite zum neuen Reifenlabel

Berlin, Freitag, 08.06.2012

Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation begrüßt neue Kennzeichnung für Autoreifen und fordert den Staat zu regelmäßigen Kontrollen auf

Mit der Wahl des richtigen Autoreifens lässt sich ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Lärmschutz sowie zur Verkehrssicherheit leisten. Seit dem 1. Juni 2012 informiert ein neues Label deshalb über Energieeffizienz, Nasshaftung und Rollgeräusch bei Reifen. Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) erklärt ab heute auf ihrer Webseite www.reifenlabel-info.de, wie die Kennzeichnung funktioniert, die ab 1. November 2012 gesetzlich verpflichtend wird.

Das Label bewertet jeden Reifen in den drei Bereichen Energieeffizienz (Sparsamkeit), Nasshaftung (Sicherheit) und Rollgeräusch (Lärmbelastung). Während die ersten beiden Kategorien mit Farbskalen von A (beste Klasse) bis G (schlechteste Klasse) arbeiten, wie sie bereits bei der Kennzeichnung von Elektrogeräten üblich ist, wird das Rollgeräusch mit Hilfe schwarzer Wellen dargestellt. Je mehr Wellen ein Reifen erhält, desto lauter ist er.

Das Label zeigt bereits heute positive Wirkung auf die Entwicklung im Reifenbereich“, sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch mit Verweis auf neuentwickelte Reifen, die bis heute (8.6.2012) auf der internationalen Reifenmesse in Essen präsentiert wurden. Dort kam die neue Kennzeichnung erstmals zum Einsatz. „Es versorgt die Verbraucher mit den wesentlichen Informationen beim Reifenkauf und regt die Hersteller dadurch zu ständiger Optimierung und Innovation ihrer Produkte an.“

Gleichzeitig betonte Resch die Verantwortung des Staates, die korrekte Kennzeichnung der Reifen ab jetzt regelmäßig zu kontrollieren. Falsche oder fehlende Angaben über Kraftstoffverbrauch, Nassrutschverhalten und Lärmentwicklung könnten den Verbraucher in die Irre führen und ihr Vertrauen in die neue Kennzeichnung schwächen. „Die Einführung des Labels ist der erste Schritt. Wichtig ist nun, dass die zuständigen Behörden innerhalb der nächsten sechs Monate ein funktionierendes Konzept zur Marktüberwachung präsentieren und dieses umsetzen“, so Resch weiter.

Alle Informationen zum Label finden Sie auf der Kampagnenseite der DUH unter www.reifenlabel-info.de. Die Seite erläutert im Detail die einzelnen Kategorien und Unterschiede zwischen verschiedenen Reifen.

Für Rückfragen:

Jürgen Resch, Deutsche Umwelthilfe e. V. Bundesgeschäftsführer, Hackescher Markt 4, 10178 Berlin; Mobil: 0171 3649170, E-Mail: resch@duh.de

Daniel Eckold, Pressesprecher, Deutsche  Umwelthilfe e.V., Hackescher Markt 4, 10178 Berlin; Tel.: 030 2400867-22, Mobil: 0151 55017009, E-Mail: eckold@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.