pageBG

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe begrüßt Kennzeichnungspflicht für Autoreifen

<p class=" " style="MARGIN: 0cm 0cm 6pt">Berlin, Mittwoch, 25.11.2009

DUH fordert Reifenhersteller auf, Effizienzlabel schon 2010 einzuführen und nicht auf nationale Umsetzung der EU-Regelung zu warten – auch die Reifen von Neufahrzeugen müssen gekennzeichnet werden

: Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) begrüßt die heute vom EU-Parlament verabschiedete Kennzeichnungspflicht für Reifen.  „Das Reifenlabel ist ein wichtiger Schritt für die Effizienzsteigerung, denn damit haben Verbraucher überhaupt erstmals die Chance die Energieeffizienz von Reifen zu erkennen“, sagte Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH). „Autofahrer können mit dem Label Geld sparen, den Straßenlärm mindern und zum Umweltschutz beitragen – aber nur wenn die Hersteller das Label auch verbraucherfreundlich anwenden.“ Resch forderte die Reifenhersteller auf, nicht auf die politische Umsetzung der EU-Regel zu warten, sondern selbst aktiv zu werden und die Kennzeichnung im Jahr 2010 umzusetzen. Sinnvoll und damit gleichsam umwelt- und verbraucherfreundlich sei nur eine klare Kennzeichnung wie Verbraucher sie bereits von den Effizienzlabeln an Kühlschränken kennen. „Die Hersteller der spritsparsamsten und leisesten Reifen können mit dem Label einen echten Wettbewerbsvorteil erringen“, sagte Resch. Die DUH fordert die Anwendung des neuen Labels auch für die Reifen von Neufahrzeugen.

Das EU-Parlament hat heute in letzter Lesung eine Kennzeichnungspflicht für Reifen festgelegt. Ab dem 1. November 2012 müssen Hersteller die Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und die externen Rollgeräusche aller Reifen angeben. Diese Kennzeichnungspflicht ist Teil des Aktionsplans für Energieeffizienz, mit dem die EU den Energieverbrauch um 20 Prozent bis zum Jahr 2020 senken will.

 

Für Rückfragen

Jürgen Resch, Deutsche Umwelthilfe e. V. Bundesgeschäftsführer, Hackescher Markt 4, 10178 Berlin; Mobil: 0171 3649170, resch@duh.de

Ulrike Fokken, Sprecherin Politik & Presse, Deutsche Umwelthilfe e.V., Hackescher Markt 4, 10178 Berlin, Tel.: 030 240086722, 0151 55017009, fokken@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Essentiell

Externe Inhalte

Engagement und Statistik

Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien (im Folgenden „Technologien“), die es uns beispielsweise ermöglichen, die Häufigkeit der Besuche auf unseren Internetseiten und die Anzahl der Besucher zu ermitteln, unsere Angebote so zu gestalten, dass sie möglichst bequem und effizient sind, unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen und externe Medien einzubinden. Diese Technologien können Datenübertragungen an Drittanbieter beinhalten, die in Ländern ohne angemessenes Datenschutzniveau (z. B. Vereinigte Staaten ) ansässig sind. Weitere Informationen, auch über die Verarbeitung von Daten durch Drittanbieter und die Möglichkeit, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, finden Sie in Ihren Einstellungen unter „Einstellungen“ und unter folgenden Links:

Impressum Datenschutz