pageBG

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe begrüßt Ende der Coupons beim Dosenpfand

Freitag, 01.10.2004

Seit 1. Oktober 2004 einheitliche Pfandmarkierung auf der Verpackung - neue Testkäufe angekündigt

Berlin, Radolfzell (ots) - Die Deutsche Umwelthilfe e. V. begrüßte

das Ende der Zettelwirtschaft beim Dosenpfand. "Ab heute sind Pfandcoupons endgültig verschwunden", freute sich Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH). Die DUH begrüßte die Bekanntmachung der VfW AG, dass ab dem 1. Oktober keine Coupons mehr eingesetzt werden. Kunden, die allerdings noch Coupons besitzen, können diese zusammen mit den entsprechenden Verpackungen weiter zurückgeben.

Nachdem nun seit dem 1. Oktober Einweggetränkeverpackungen nur mehr verkauft werden dürfen, wenn sie auf der Verpackung eine Pfandmarkierung tragen, kündigte die Deutsche Umwelthilfe neue Testkäufe an. "In bestimmten Bereichen stellen wir derzeit Verstöße bei der Pfanderhebung fest. Bislang konnten Verkäufer auf die Abgabe unmarkierter Getränkedosen und Einwegflaschen als gemeinsam mit einem Coupon herausgegeben begründen. Dies geht ab heute nicht mehr", so Resch.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Jürgen Resch

Deutsche Umwelthilfe e.V., Fritz-Reichle-Ring 4 ,78315 Radolfzell

Tel.: 0 77 32 / 99 95-0, Fax: 0 77 32 / 99 95-77, Mobil: 01 71 / 3 64 91 70

E-Mail: info@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..