pageBG

Pressemitteilung

Bad Hersfeld als lebenswerte Stadt ausgezeichnet

Bad Hersfeld/Radolfzell/Hamburg, Donnerstag, 29.11.2012

Deutsche Umwelthilfe und Stiftung „Lebendige Stadt“ ehren Bad Hersfeld für die Anlage des Schilde-Parks – Parkanlage verbindet moderne Bildungseinrichtungen mit Erholung im Grünen direkt an der Altstadt – Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro vergeben – Wahl des Gesamtsiegers und Vergabe des mit 15.000 Euro dotierten Hauptpreises im kommenden Jahr

  Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und die Stiftung „Lebendige Stadt“ haben Bad Hersfeld für die Anlage des Schilde-Parks als „Lebenswerte Stadt“ ausgezeichnet. Bad Hersfeld hatte das Projekt im Wettbewerb „Lebenswerte Stadt“ eingereicht und konnte sich neben fünf weiteren Kommunen gegen 154 Bewerberprojekte aus ganz Deutschland durchsetzen. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro verbunden.

„Der Wettbewerb stellt eine sinnvolle Grünflächenplanung und -gestaltung in den Mittelpunkt. Attraktive städtische Grünflächen wirken sich nicht nur positiv auf die ökologischen Ziele einer integrierten Siedlungs- und Städtebaupolitik aus, sondern haben auch einen unschätzbaren Wert für Mensch und Wirtschaft“, so Alexander Otto, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung „Lebendige Stadt“. Vertreterinnen und Vertreter der DUH und der Expertenjury besuchen seit Mitte November die sechs Gewinner des Wettbewerbs, um die Projekte vor Ort zu begutachten. Bad Hersfeld ist dabei die vierte Station. Im kommenden Jahr gibt die Jury dann in Leipzig den Gesamtsieger bekannt, der ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro der Stiftung „Lebendige Stadt“ erhält.

Als vor einigen Jahren das vollständig versiegelte Gelände einer Industrieanlage direkt an der Bad Hersfelder Altstadt frei wurde, konnte nicht nur ein langjähriger Missstand im innerstädtischen Verkehrsaufkommen behoben werden. Anstatt die Altstadtnähe für hochwertige Wohnbebauung oder Ausweitung des Einzelhandels zu nutzen, entschied sich die nordhessische Stadt für die Anlage einer Parkanlage mit besonderen Merkmalen. Einige denkmalgeschützte Gebäude wurden aufwändig saniert und beherbergen nun moderne Bildungseinrichtungen. Rundherum entsteht derzeit ein weitläufiges Parkgelände mit vielen Bäumen und Wiesenflächen. Das Herzstück ist ein ehemals unterirdisch verlaufender Bach, der nun wieder an die Erdoberfläche geholt wurde und vielfältige Lebensräume für Tiere und Pflanzen schafft. Gleichzeitig ergänzt er die Spielmöglichkeiten der Kinder.

„Vom Schilde-Park profitiert Bad Hersfeld auf ganz andere Weise, als sie es mit einer Neubebauung getan hätte. Der Park ist ein wichtiges Teilstück des Grüngürtels rund um die Innenstadt, er verbindet die Altstadt mit den nördlich angrenzenden Wohngebieten und bietet lang ersehnte Erholungsflächen für die Bewohner der Altstadt. Und mit dem Wortreich konnten wir eine moderne Form von Museum gewinnen, mit hoher Anziehungskraft über die Stadt hinaus“, so der Bürgermeister Thomas Fehling in seiner Begrüßung vor Ort.

Der Bundesvorsitzende der DUH, Prof. Harald Kächele, ergänzt: „Bei innerörtlichen Bachläufen ging es in der Vergangenheit viel zu häufig um das möglichst schnelle und weitgehend unbemerkte Abführen des Wassers. Bad Hersfeld macht den ehemals verrohrten Bach nun zum prägenden Element des neuen Schilde-Parks. Mit der Zeit wird sich hier eine bunte Vielfalt an Tieren und Pflanzen ansiedeln. Davon profitieren dann auch die Menschen, die hier auf Entdeckung gehen können.“

Weitere Informationen zum Wettbewerb, zur Expertenjury und zum Schilde-Park in Bad Hersfeld finden Sie im Internet unter www.duh.de/lebenswertestadt.html. Hier stehen ab 29. November 2012 um 18:00 Uhr Bilder von der Auszeichnung in Bad Hersfeld zum Herunterladen bereit.

Weitere "Lebenswerte Städte" sind:

Für Rückfragen:   

Robert Spreter
Leiter Kommunaler Umweltschutz DUH
Fritz-Reichle-Ring 4, 78315 Radolfzell
Tel.: 07732 9995-30, E-Mail: spreter@duh.de

Rando Aust
Sprecher der Stiftung „Lebendige Stadt“
Tel.: 040 60876166, Mobil: 0170-4546995, E-Mail: info@lebendige-stadt.de

Johannes van Horrick
Landecker Straße 11, 36251 Bad Hersfeld
Tel.: 06621 201311, E-Mail: jhorr@bad-hersfeld.de

Daniel Eckold
Pressesprecher DUH, Hackescher Markt 4, 10178 Berlin
Tel.: 030 2400867 22, Mobil: 0151 550 17 009, E-Mail: eckold@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..