pageBG

Der Klimawandel im Einkaufskorb: Das unterschätzte Treibhausgas Methan

Mittwoch, 15.11.2017

Wenn wir die globalen Klimaschutzziele von Paris erreichen wollen, dürfen kein Treibhausgas und keine Emissionsquelle unberücksichtigt bleiben: Über ein Sechstel der weltweiten Treibhausgasemissionen ging 2016 auf Methan zurück.

© creativenature-nl - Fotolia

Im Kampf gegen den Klimawandel steht als Hauptursache meist das Treibhausgas CO2 im Fokus. Methan trägt 28-mal so stark zum Treibhauseffekt bei wie Kohlendioxid, obwohl es nur etwa 10 bis 15 Jahre in der Atmosphäre wirkt und deshalb zu der Gruppe der kurzlebigen klimawirksamen Schadstoffe zählt.

Als Vorläuferstoff für bodennahes Ozon trägt Methan außerdem sehr zur Luftverschmutzung bei – mit schlimmen Auswirkungen auf die Gesundheit. Eine erhöhte Ozonkonzentration führt nachweislich zu mehr Krankenhauseinlieferungen und Todesfällen. Zudem hat bodennahes Ozon direkte Auswirkungen auf die Pflanzengesundheit: Es beeinflusst die Photosynthese und kann damit zu Ernteverlusten führen und das Waldwachstum begrenzen. 

Methanemissionen in Deutschland

Die Landwirtschaft verursacht mehr als die Hälfte der gesamten Methanemissionen in Deutschland. Diese stammen vor allem aus der Rinderhaltung und dem dazugehörigen Wirtschaftsdüngermanagement. Bei der Emissionsminderung aus Abfalllagerung und Kohleförderung sind wir hingegen schon einen großen Schritt weiter. Für mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft fordert die DUH in ihrem Projekt minusMETHAN daher konkrete gesetzliche Vorgaben zur Minderung von Methan aus der Landwirtschaft für Deutschland und Europa.

Sie haben es selbst in der Hand!

Verbraucher können durch ihr Konsumverhalten die Emissionen der Landwirtschaft entscheidend beeinflussen. Denn je höher unser Fleisch- und Milchproduktekonsum ist, desto höher die Methanemissionen. Es ist demnach wichtig, nicht nur bei Mobilität oder beim Kauf von Elektrogeräten auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu achten, sondern auch bei der Wahl und dem Umgang mit Lebensmitteln.

Weiterlesen: Informationen rund um das Thema Methan

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.