Stoppt Blutdiesel!

Erfolgsmeldung: Die EU verbannt Palmöl aus dem Diesel!

Dank Ihrer zahlreichen Protestmails haben wir es geschafft, dass die EU-Kommission Palmöl nicht weiter als nachhaltig einstuft. Palmöl im Verkehrssektor wird nun nicht länger über die Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED) der EU gefördert. Gemeinsam konnten wir die EU-Kommission davon überzeugen, die Schlupflöcher im Gesetzentwurf, die eine Nutzung von Palmöl im Diesel weiterhin möglich gemacht hätten, weitestgehend zu schließen. Die Verwendung von Palmöl im Diesel wird nun ab 2023 schrittweise reduziert und soll bis 2030 beendet sein. Das ist ein wichtiger Erfolg und wir danken allen, die uns dabei mit ihren Unterschriften und Protestmails unterstützt haben.

Folgende Dinge müssen wir nun zügig auf den Weg bringen:

  • Wir wollen durchsetzen, dass Deutschland die Beimischung von Palmöl zum Diesel vorzeitig verbietet und Palmöl komplett aus dem Verkehrssektor verbannt.
  • Die Kommission hat es in diesem Rechtsakt versäumt, Soja als nicht nachhaltig einzustufen. Wir kämpfen dafür, dass Sojaöl nicht länger Bestandteil von Biodiesel ist.

Sie können uns weiter dabei unterstützen - mit Ihrer Spende für den Regenwald!

Jetzt spenden

Die Beimischung von Palmöl zum Biodiesel zerstört unsere Regenwälder - kämpfen Sie mit uns dagegen!

In Europa landen jedes Jahr 4,3 Millionen Tonnen Palmöl im Biodiesel. 51 Prozent des nach Europa importierten Palmöls fließt demnach in unsere Autos. Grund dafür ist eine EU-Richtlinie, die ursprünglich das Ziel hatte, die CO2- Bilanz von Diesel zu verbessern. Durch die Beimischung von Palmöl und der damit verbundenen Entwaldung ist der Biodiesel allerdings dreimal schlechter fürs  Klima als normaler Diesel.

Durch die Rodung der Regenwälder verlieren immer mehr Arten, wie Orang-Utans, Asiatische Elefanten und der Rhinozerosvogel ihre komplette Lebensgrundlage. Vor allem in Indonesien wird die Situation immer bedrohlicher: Ganze 14 Millionen Hektar nehmen die Ölpalm-Plantagen dort ein! Das entspricht fast der Hälfte der Fläche Deutschlands! Und es werden immer mehr. Orang-Utans verhungern oder werden erschossen, wenn sie versuchen, sich von den Palmfrüchten der Plantagen zu ernähren. So darf es nicht weitergehen! Eine neue Ipsos-Umfrage* zeigt, dass 82 Prozent der Europäer nicht einmal wissen, dass sie an der Tankstelle Palmöl zapfen müssen. 69 Prozent der Befragten sind wie wir dagegen und fordern, dass diese Fehlentwicklung gestoppt wird.

Mit Ihrer Hilfe kämpfen wir weiter dafür, dass der Beschluss der EU-Kommission schnellstmöglich umgesetzt wird und Palmöl aus unseren Tanks verschwindet. Unterstützen Sie uns weiter - mit Ihrer Spende für den Regenwald!

Jetzt spenden

Palmöl - wichtiger Rohstoff oder Klimakiller?


Stoppt Blutdiesel!

Teilen auf: